Papier- und Textilindustrie

Staubanhaftung beim Schneiden von Vliesstoffen

Der Stoff wird in der Transferlinie mit statischer Elektrizität aufgeladen. Statische Elektrizität wird auch durch die Reibung zwischen Stoff und Klinge beim Schneiden erzeugt, wodurch Faserstaub des Stoffes in der Umgebungsluft gelangt.
Der in der Luft befindliche Faserstaub haftet manchmal an dem übertragenen Stoff. Aufgeladener Faserstaub haftet erneut an, auch wenn er mit einem Luftstoß entfernt wird.

Staubanhaftung beim Schneiden von Vliesstoffen

Bisherige Abhilfemaßnahmen

Bisheriges elektrostatisches Entladungsgerät

  • Die Geschwindigkeit der Entladung ist unzureichend.

Gegenmaßnahmen mit elektrostatischen Entladungssystemen (Ionisatoren)

Ein Ionisator bietet eine effektive Maßnahme gegen Fremdpartikel, was zu einer Verringerung der Reklamationen führt.

Gegenmaßnahmen mit elektrostatischen Entladungssystemen (Ionisatoren)

Verbesserungen und Effekte
Erfahrungen vom Arbeitsplatz

Reduzierte Kosten für die Bearbeitung fehlerhafter Produkte

Kosten für Entsorgung fehlerhafter Chargen: 4.000€/Jahr

Rückrufkosten (Transport- und Reisekosten): 5.000€/Jahr

Kosten für die Prozessverbesserung: 10.000€/Fall

Startseite