Lebensmittel- und Pharmaindustrie

Fehlfunktion des Nockenpositionierers am Paketförderband

Wenn das Band oder die Rollen (Walzen) des für den Pakettransfer verwendeten Förderbandes aus Kunststoff bestehen, werden diese durch Trennung oder Reibung mit statische Elektrizität aufgeladen. Im Förderband selbst ist ein Nockenpositionierer installiert, der die Geschwindigkeit oder Fördermenge steuert. Die Aufladung kann zu elektrostatische Entladung führen, was wiederum zu einer Fehlfunktion des Nockenpositionierers führt.

Fehlfunktion des Nockenpositionierers am Paketförderband

Bisherige Abhilfemaßnahmen

Entstehende Probleme werden durch Mitarbeiter beseitigt

  • Die Arbeitskosten sind hoch.
  • Die Mitarbeiter können sich nicht ständig um entstehende Probleme kümmern. Die Arbeitsleistung nimmt ab.

Gegenmaßnahmen mit elektrostatischen Entladungssystemen (Ionisatoren)

Fehler, die aus elektrostatischer Entladung entstehen, können beseitigt werden. Somit werden Arbeitsaufwand und Kosten für die Mitarbeiter reduziert.

Gegenmaßnahmen mit elektrostatischen Entladungssystemen (Ionisatoren)

Verbesserungen und Effekte
Erfahrungen vom Arbeitsplatz

Geringere Anzahl an Fehlern und dadurch reduzierte Arbeitskosten

Arbeitskosten: 20€/Stunde x Einzelarbeitszeit (30 Minuten) x 8 Mal/Tag x 250 Tage = 20.000€/Jahr

Darüber hinaus gibt es weitere nicht direkt sichtbare Vorteile durch verbesserte hygienische Bedingungen.

Startseite