Lagetoleranz (Lageabweichung)

Die Lagetoleranz bestimmt die Lage (tatsächliche Lage) des Merkmals in Bezug auf eine Referenz. Ein Bezugspunkt ist immer notwendig, um die Lagetoleranz anzugeben. Diese ist also eine geometrische Toleranz für Merkmale, die mit Bezugspunkten verbunden sind.

Position

Position

Die Positionsbedingung gibt die Genauigkeit der Position in Bezug auf den Bezugspunkt (Bezugsebene oder -linie) an.

Beispielangabe
Position
a
Innerhalb eines Durchmessers von 0,1 mm
Zeichnungserklärung
Der Mittelpunkt des Kreises, der durch den Pfeil angegeben ist, muss innerhalb eines Kreises mit einem Durchmesser von 0,1 mm liegen.

Koaxialität

Koaxialität

Die Koaxialitätsbedingung legt die Koaxialität der Achsen zweier Zylinder fest (keine Abweichung der Mittelachse).

Beispielangabe
Koaxialität
Zeichnungserklärung
Die Achse des Zylinders, die durch den Pfeil gekennzeichnet ist, muss sich innerhalb eines Zylinders mit der Bezugsachsenlinie A als Achse und einem Durchmesser von 0,03 mm befinden.

Konzentrizität

Konzentrizität

Die Konzentrizitätsbedingung gibt die Genauigkeit der Konzentrizität der Achsen zweier Zylinder an (keine Abweichung der Mitte). Im Gegensatz zur Koaxialität ist der Bezugspunkt der Mittelpunkt (Ebene).

Beispielangabe
Konzentrizität
a
Innerhalb eines Kreises mit Durchmesser 0,05 mm.
Zeichnungserklärung
Die Achse des Zylinders, die durch den Pfeil gekennzeichnet ist, muss sich innerhalb eines Zylinders mit der Bezugsachsenlinie A als Achse und einem Durchmesser von 0,05 mm befinden.

Symmetrie

Symmetrie

Die Symmetriebedingung gibt die Genauigkeit an, wie symmetrisch ein Messobjekt zum Bezugspunkt (Bezugsebene) ist.

Beispielangabe
Symmetrie
a
Innerhalb 0,05 mm von der theoretischen Mittelebene entfernt
b
Theoretische Mittelebene
Zeichnungserklärung
Die durch den Pfeil angezeigte Mittelebene muss zwischen zwei parallelen, zur Bezugsmittelebene A symmetrischen Ebenen liegen, die einen Abstand von 0,05 mm haben.

Startseite