Was ist eine projizierte Toleranzzone?

Die projizierte Toleranzzone betrifft den Überstand eines Merkmals. In den meisten Fällen ist die Zone, auf die die geometrische Toleranz angewendet wird, auf den Bereich des in der Zeichnung angegebenen Merkmals beschränkt. Dagegen können Angaben, die die projizierte Toleranzzone verwenden, eine virtuelle Zone für das Gegenstück des angegebenen Merkmals vorgeben.

Schreibweise der projizierten Toleranzzone

Um die projizierte Toleranzzone anzugeben, die für den Bereich des Gegenstücks gilt, schreiben Sie nach dem Wert für die Länge des Überstands im Merkmalsteuerrahmen.

Schreibweise der projizierten Toleranzzone

Beispiel für die Spezifikation der projizierten Toleranzzone

Das folgende Beispiel gibt an, dass „die Mitte der Welle mit Durchmesser 28 mm im virtuellen Raum innerhalb eines Zylinders mit Durchmesser 0,5 mm liegen muss, über die gesamte Länge des 30 mm Überstands des Zylinders mit Durchmesser 28 mm, dessen Achse sich 40 mm vom Bezugspunkt B entfernt und senkrecht zum Bezugspunkt A befindet.“ Der Überstand wird durch eine gestrichelte, zwei-gepunktete Linie angezeigt.
Diese Angabe ermöglicht die Herstellung von Teilen, die garantiert passen, sofern ihre Spezifikationen innerhalb der Toleranz liegen.

Beispiel für die Spezifikation der projizierten Toleranzzone

Startseite