Gemeinsame Bezugspunkte und Bezugssysteme

Ein gemeinsamer Bezugspunkt bedeutet zwei Einzelbezugspunkte, die als ein Bezugspunkt vorgegeben werden. Andererseits ist ein Bezugssystem eine Gruppe von Bezugspunkten, die durch die Kombination mehrerer Bezugspunkte erzeugt wird.

Gemeinsame Bezugspunkte

Ein gemeinsamer Bezugspunkt ist ein einzelner Bezugspunkt, der aus zwei Bezugsmerkmalen besteht. Separate Bezugsmerkmale werden auf ein gemeinsames praktisches Bezugsmerkmal angewendet.

Symbol

Symbol

Bezugspunkt setzen

Bezugspunkt setzen
a
Achse des Bezugspunktes A
b
Gemeinsamer Bezugspunkt A-B
c
Achse des Bezugspunktes B
d
Praktisches Bezugsmerkmal (z. B. Kontaktfläche)

So wird beispielsweise die Angabe mittels einer gemeinsamen Achslinie durch Fixierung der beiden kleinsten umschriebenen Zylinder – die koaxial sind – dadurch beschrieben, dass die beiden Buchstaben der Bezugspunkte innerhalb eines Rahmens verbunden werden. Dadurch entsteht eine Gerade von den Achsen der Bezugspunkte A und B.

Bezugssysteme

Ein Bezugssystem ist eine Gruppe von Bezugspunkten, die durch die Kombination von mehr als einem einzelnen Bezugspunkt erzeugt wird, um sie als Bezug für tolerierte Merkmale zu verwenden.

Symbol

Symbol

Bezugspunkt setzen

Bezugspunkt setzen
  1. Bezugspunkt A gegen Messobjektmerkmal drücken
  2. Bezugspunkt B gegen Messobjektmerkmal drücken
  3. Bezugspunkt C gegen Messobjektmerkmal drücken
    Teil (Messobjektmerkmal) wird vollständig erfasst

Beispielsweise werden drei Bezugspunkte verwendet, um die Ausrichtung eines Teils vollständig zu erfassen. Ein Bezugssystem, das drei Bezugsebenen umfasst, die senkrecht zueinander stehen, wird als Dreiebenen-Bezugssystem bezeichnet. Dadurch kann die optimale Oberfläche als Bezugspunkt verwendet werden.

Startseite