Arten und Eigenschaften von Messsystemen

Messschieber/Höhenmessgeräte (Tiefenmessgeräte)

Überblick

Messschieber sind Messgeräte, die eine Vielzahl von Elementen wie Länge (Außenform), Innendurchmesser und Höhenunterschiede messen können. Ihr Einsatz ist in der Fertigung aufgrund ihrer einfachen Handhabung und ihrer Fähigkeit, Messungen mit vergleichsweise hoher Genauigkeit durchzuführen, weit verbreitet. In letzter Zeit werden digitale Messschieber immer beliebter.
Die am häufigsten verwendeten Messschieber sind M-Messschieber und BC-Messschieber, mit denen große Objekte gemessen werden.

Aufbau und Anwendungen

  • Längenmessung (Außenform): Schließen Sie die großen Außenmessschenkel bis diese an den Kanten des Messobjekts anliegen und lesen Sie dann die Werte von der Hauptskala und der Noniusskala ab.
  • Messung des Innendurchmessers: Führen Sie die kleinen Innenmessschenkel in das Messobjekt ein und verbreitern Sie die Schenkel, bis kein Spalt mehr zwischen den Schenkeln und dem Messobjekt vorhanden ist, um die Messung durchzuführen.
  • Messung der Höhenunterschiede: Schieben sie den Steg für die Höhenmessung solange raus, bis die Unterkante des Messschiebers und die des Stegs an den zu messenden Kanten anliegen, um die Messung durchzuführen.

Verwendung von Messschiebern

  1. Während der Messung greifen Sie nach der Hauptskala und bewegen den Schieber mit dem Daumen, um die großen Außenmessschenkel an der zu messenden Kante anzulegen. Ein zu starkes Drücken des Schiebers führt dazu, dass die Schenkel sich verformen, was eine genaue Messung verhindert. Achten Sie auch beim Messen eines Zylinders darauf, die Flächen der großen Außenmessschenkel um das Messobjekt herum vertikal zur Zylinderachse anzulegen.
  2. Lesen Sie die Abstufungen sowohl auf der Hauptskala als auch auf der Noniusskala auf dem Messschieber ab. Die Noniusskala unterteilt eine Abstufung der Hauptskala in 20 Abstufungen. Dies ermöglicht in der Regel Messungen in Einheiten ab 0,05 mm.
  3. Lesen Sie die Noniusskala von links an der Stelle, an der sie sich mit der Abstufung der Hauptskala überlappt.

Vorsichtsmaßnahmen bei der Handhabung

  • Wenn Sie während der Messung mehr Kraft auf den Schieber ausüben als nötig, kann es zu Fehlern kommen, die durch das Verbiegen der großen Außenmessschenkel verursacht werden.
  • Bei einer Skala von Null ist der Normalzustand der Zustand, in dem kein Licht aus den großen Außenmessschenkel austritt, wenn sie geschlossen sind.
  • Seien Sie beim Umgang mit den kleinen Innenmessschenkeln und dem Steg für die Tiefenmessung besonders vorsichtig, da sich diese Teile bei grober Handhabung leicht verformen können.
  • Überprüfen Sie regelmäßig, ob die Messgenauigkeit eingehalten wurde. Eine einfache und nützliche Methode ist die Verwendung eines Endmaßes zur Durchführung von Messungen.
  • Das Kalibrierintervall für Messschieber, Höhenmessgeräte und Tiefenmessgeräte beträgt 6 Monate bis 2 Jahre.

Höhen- und Tiefenmessgeräte

Höhen- und Tiefenmessgeräte können als Verwandte von Messschiebern betrachtet werden. In Kombination mit einer Messuhr kann ein Höhenmessgerät zur Höhenmessung verwendet werden. Tiefenmessgeräte werden dagegen zur Messung von Niveauunterschieden eingesetzt.

Höhenmessgerät
Höhenmessgerät
Tiefenmessgerät
Tiefenmessgerät

Startseite