Arten und Eigenschaften von Messsystemen

Messmikroskope

Überblick

Zum Portfolio der optischen Messmittel, gehört auch das Messmikroskop. Mittels eines Objektivs und eines beweglichen Messtischs können verschiedenste Messungen an Objekten durchgeführt werden. Ähnlich wie bei Profilprojektoren wird ein telezentrisches, optisches System verwendet, welches die Möglichkeit bietet genaue Messungen durchzuführen. Der Nachteil bei manuellen Messmikroskopen ist die aufwendige Ausrichtung des Tischs und die damit verbundene längere Messzeit. Mit dem intelligenten Messmikroskop LM können komplexe Messungen berührungslos und ohne Beschädigung des Messobjekts durchgeführt werden - und das per Knopfdruck.
Um verschiedenen Messaufgaben gerecht zu werden, werden verschiedene Arten von Messmikroskopen und Messmittel benötigt. Mit einem Messmikroskop können zwar Abstandsmessungen durchgeführt werden, eine Höhenmessung ist jedoch nicht möglich. Hierzu wäre eine zusätzliche Messuhr nötig. Das KEYENCE All-In-One Gerät LM vereint verschiedene Messfunktionen und kann sowohl optisch 2D Maße als auch Höhen abnehmen.

Folgende Arten von Messmikroskopen werden in der Regel verwendet:

  • Werkzeugmikroskope: Ursprünglich zur Vermessung von Werkzeugen verwendet, waren dies die ersten Messmikroskope.
  • Werksmessmikroskope: Diese Mikroskope eignen sich zur Messung von kleinen, bearbeiteten Teilen und ähnlichen Objekten.
  • Universalmessmikroskope: Diese Mikroskope unterstützen ein breiteres Anwendungsspektrum als Werkzeugmikroskope und können große Objekte messen.

Aufbau und Anwendungen

Klassisches Messmikroskop
Klassisches Messmikroskop
A
Messdatenanzeige
B
Objektivlinse
C
Beweglicher Objekttisch
D
Griffe für die Tischbewegung (X- und Y-Griffe)
Modellreihe LM
Modellreihe LM
A
Digitaler Bildschirm
B
Beidseitig telezentrisches Objektiv
C
Hochpräziser schwingungsarmer Messtisch
D
Knopf zum Ausführen der Messung

Verwendung eines Messmikroskops

Klassisches Messmikroskop Modellreihe LM
1 Objekt auflegen. Objekt auflegen und Knopf drücken
2 Wie bei Universal-Lichtmikroskopen wird das Messobjekt im Durch- oder Auflicht beleuchtet. Anschließend müssen die Umrisse des Schattens an den Referenzlinien ausgerichtet werden, um die Messung durchzuführen. Verwenden Sie je nach Messobjekt unterschiedliche Beleuchtungen (z. B. Hintergrundbeleuchtung und koaxiale Beleuchtung). Das programmierbare Auflicht umfasst eine ganze Reihe von Beleuchtungsfunktionen. Dadurch wird die Arbeitseffizienz gesteigert, da keine unterschiedlichen Beleuchtungssysteme für den entsprechenden gemessenen Punkt verwendet werden müssen.
3 Die Messwerte können dann als verschiedene Arten von CAD-Daten ausgegeben werden. Die für die Messungen erforderlichen Parameter können aus CAD-Zeichnungsdaten im DXF-Format importiert werden. So kann das Messprogramm für eine Messung erstellt werden, auch wenn gerade kein Messobjekt zur Hand ist.

Vorsichtsmaßnahmen bei der Handhabung

Klassisches Messmikroskop Modellreihe LM
Wie bei Universalmikroskopen müssen Messmikroskope in einer staubfreien Umgebung eingesetzt werden. Das Stativ, auf dem das Messmikroskop installiert ist, muss eben und schwingungsfrei sein. Das Gehäuse enthält einen integrierten Temperatursensor, wodurch das Messmikroskop an einem beliebigen Ort außerhalb eines klimatisierten Prüfraums aufgestellt werden kann. Die Temperaturkompensation des Systems neutralisiert die Auswirkungen der Umgebung, wodurch eine Klimatisierung des Raums entfällt.
Decken Sie das Messmikroskop nach Gebrauch ab, um zu verhindern, dass Staub an ihm haftet. In den Trägermaterialen für den Maßstab wird eine Invar-Legierung verwendet. Dies ermöglicht eine zuverlässige Messung selbst bei Temperaturschwankungen dank geringerem Wärmeausdehnungskoeffizienten.
Das Kalibrierintervall für Messmikroskope beträgt 1 bis 3 Jahre. Ein Messtisch-Kalibriermaßstab wird mit eigenem Kalibrierzertifikat geliefert, welcher dazu dient die Messtischposition in regelmäßigen Abständen eigenständig zu kalibrieren.

Alle Vorteile unseres Messmikroskops LM

  • Einfachere Bedienung und höhere Genauigkeit
  • Schnelle Bilderfassung des gesamten Bauteils auf dem Messtisch
  • Verschiedene Beleuchtungen für stabile Kantenerkennung
  • Hochpräzise Messungen dank innovativem Führungssystem
  • Genaue Fokussierung unabhängig vom Bediener
  • Großer schwingungsarmer Messtisch für Hochgeschwindigkeitsmessungen
  • Berührungslose Höhenmessung

Jetzt Broschüre herunterladen

Startseite