Messumgebung

Materialsteifigkeit

Die Fähigkeit eines Objekts, sich bei Einwirkung einer äußeren Kraft zu verformen, wird als „Steifigkeit“ bezeichnet. Ebenso wird die Fähigkeit des Objekts, in seine ursprüngliche Form zurückzukehren, wenn die äußere Kraft abgebaut wird, als „elastische Verformung“ bezeichnet. Das Verhältnis von äußerer Kraft zu elastischer Verformung wird als „Elastizitätsmodul“ bezeichnet.

Beispiele für Materialien und Elastizitätsmodul
Material Elastizitätsmodul (× 1010 N/m2)
Aluminium 7,03
Messing 10,06
Polyethylen 0,04–0,13

Je niedriger der Elastizitätsmodul ist, desto geringer ist die Steifigkeit, was darauf hindeutet, dass das Material leicht verformt werden kann. Wenn beispielsweise ein Objekt mit niedrigem Elastizitätsmodul mit einem Mikrometer gemessen wird, kann sich das Objekt verformen, wenn die Schraube zu stark angezogen wird, was eine genaue Messung verhindern kann.

Ein übermäßiges Anziehen der Schraube kann zur Verformung eines Objekts mit einem niedrigen Elastizitätsmodul führen.
Ein übermäßiges Anziehen der Schraube kann zur Verformung eines Objekts mit einem niedrigen Elastizitätsmodul führen.
Mikrometerschraube

Startseite