Grundlagen des Messsystems

Fehlerarten

Längenfehler sind Differenzen zwischen dem wahren Wert des Messobjekts und dem Messwert oder zwischen dem Referenzwert und dem Messwert. Sie werden als „Fehler = Messwert – wahrer Wert“ ausgedrückt. In der Praxis ist es schwierig, den wahren Wert zu erhalten, unabhängig von der Genauigkeit der Messung, sodass es unvermeidlich ist, dass eine gewisse Unsicherheit im Messwert besteht.
Fehler können in drei Haupttypen eingeteilt werden, je nach dem Faktor, der den Fehler verursacht. Diese Faktoren müssen sorgfältig geprüft werden, um Fehler zu vermeiden.

(1) Systematische Fehler

Bei dieser Art von Fehler ist der Messwert aufgrund einer bestimmten Ursache verzerrt. Beispiele sind Messabweichungen, die sich aus Unterschieden zwischen einzelnen Geräten (Gerätefehler), Temperatur und spezifischen Messverfahren ergeben.

(2) Zufällige Fehler

Diese Art von Fehler wird durch zufällige Umstände während des Messvorgangs verursacht.

(3) Fahrlässige Fehler

Diese Art von Fehler wird durch die Unerfahrenheit oder die fehlerhaften Vorgänge der messenden Person verursacht.

Startseite