Laserschneiden

In diesem Abschnitt wird das Laserschneiden verschiedener Materialien vorgestellt.

Grundlagen des Laserschneidens mittels Laserbeschrifter

Beim Laserschneiden wird die Oberfläche eines Materials mit einem Laser eingeschnitten und das Material verdampft.
Im Allgemeinen wird beim Schneiden ohne Laser eine Matrize oder Klinge verwendet. Da es sich um Methoden mit Produktkontakt handelt, besteht immer die Gefahr von Verformungen während der Verarbeitung. Das Laserschneiden ist dagegen berührungslos, so dass das Risiko einer Verformung oder dergleichen minimal ist. Dies macht die Nutzung von Beschriftungslasern zur Bearbeitung von zu schneidenden Werkstücken wie dünnen Platten und Folien zur geeigenten Methode.

Gate cutting
Gate cutting
Angussschneiden
  • Kupfer
    Copper
  • Polyamid
    Polyimide
  • Aluminium
    Aluminium

Laserschneiden Anwendungsbeispiel - Laserschneiden von Kabelummantelung

Anwendungserklärung

Laserschneiden von Kabelummantelung

Beim herkömmliche Verfahren zum Schneiden der Ummantelung von Kabeln wird ein Messer genutzt. Solche Kontakt-Methoden sind schwer einzustellen und bergen das Risiko einer Beschädigung des leitenden Drahts im Inneren. Darüber hinaus muss das Schneidmesser regelmäßig ausgetauscht werden, um die Schärfe aufrechtzuerhalten, wodurch die Betriebskosten erhöht werden.
Eine Lösung dafür ist das kontaktlose Laserschneiden. Da CO2-Laser nicht von Metall absorbiert (und stattdessen reflektiert) werden, müssen Sie sich keine Sorgen machen, dass die leitenden Drähte versehentlich abgeschnitten werden. Die Möglichkeit, nur die Ummantelung zuverlässig zu schneiden, bedeutet weniger fehlerhafte Produkte und eine verbesserte Qualität.

Bei der Bearbeitung eines Koaxialkabels wird die Ummantelung mit einem CO2-Laser eingeschnitten, die Wellenlänge wird nicht vom Metall absorbiert, während die Innen- und Außenleiter mit einem YVO4-Laser eingeschnitten werden. Durch die verschiedenen Eigenschaften der Laser, basierend auf den Wellenlängen, ist eine parallele Bearbeitung möglich.

Combined CO<sub>2</sub> laser and YVO4 laser technique
Kombination von CO2-Laser und YV04-Laser
Simultaneous cutting of the back and front of electric wire

Durch die Verwendung einer verspiegelten Oberfläche, kann das Laserlicht reflektiert werden, um gleichzeitig die Rückseite und die Vorderseite des elektrischen Kabels zu schneiden. Auf diese Weise können sowohl die hintere als auch die vordere Bearbeitung in einem Schritt abgeschlossen werden, wodurch die Taktzeit drastisch reduziert und die Produktionseffizienz gesteigert wird.

Grundlagen der Oberflächenbearbeitung mit Beschriftungslasern

Die Möglichkeit, die Ausgabe und die Abtastgeschwindigkeit eines Lasers zu ändern, ermöglicht es, Schnitte, Einschnitte oder Rillen in unterschiedlichen Tiefen vorzunehmen. Das folgende Etikettenbearbeitungsbeispiel verwendet eine niedrige Laserleistung zum Beschriften und eine hohe Laserleistung für die Schnitte.

Etching of labels
Etching of labels
Ablösen eines Etiketts

Oberflächenbearbeitung Anwendungsbeispiel - Perforationen auf Folie

Anwendungserklärung

Eines der besten Beispiele für kleine Schnitte, ist die Perforation von Beuteln und anderen Produkten zum leichteren Einreißen von Hand. Klassische Verfahren umfassen die Verwendung einer Klinge, um feine Einschnitte auszuführen. Dies bringt jedoch diverse Probleme mit sich, wie z. B. Schwierigkeiten bei der Tiefen-Einstellung und Zeit, die zum Ändern der Parameter zwischen den Produkttypen erforderlich ist. Bei den herkömmlichen Verfahren muss die Klinge auch regelmäßig ausgetauscht werden, wodurch sich die Betriebskosten erhöhen, und es besteht immer die Gefahr, dass die Klinge abbricht und in den Beutel gerät.

Perforationen auf Folie

Vorteile der Laserbearbeitung

Kostensenkung und Produktivitätssteigerung durch nicht vorhandenes Verbrauchsmaterial

Durch die kontaktlose Laserbearbeitung können die Betriebskosten drastisch gesenkt werden, da die Wartung und der Austausch verschlissener Teile, entfallen. Beim Gebrauch von Messern oder Nadeln werden Verbrauchsmaterialien abgenutzt und die Verarbeitungsqualität daduch beeinträchtigen. Mit kontaktlos arbeitenden Beschriftungslasern geschieht dies nicht. Eine stabile Bearbeitung ist durch das Fehlen von austauschbaren Teilen sichergestellt und Produktivitätssteigerungen sind dadurch ebenfalls möglich.

Unterstützung für unterschiedliche Produktgrößen und 3D-Formen

Mit einem 3D-Beschriftungslaser können Sie die Brennweite auf bis zu 42 mm einstellen. Dadurch entfällt die Notwendigkeit der Fokussierung mit Hebezeugen für den Beschriftungskopf. Dies trägt nicht nur erheblich zur Reduzierung der Installationskosten bei, sondern reduziert auch den Zeitaufwand für Umrüstungen.

Konventionelle Methode
Conventional methods required jigs, height adjustment equipment, etc.
Spannvorrichtungen, Hubscherentisch usw. erforderlich
3-Achsen Beschriftungslaser
Marking with a 3D laser marker at focal distances up to 42 mm
Beschriftungen mit einer Brennweite bis zu 42 mm

Empfohlene Modelle für das Laserschneiden, sortiert nach Material

Startseite