Pattern-Matching-Sensor Modellreihe AI

Allzwecksensor mit hoher Erkennungsstabilität

Dieser Allzwecksensor arbeitet über Musterabgleiche anhand von Bildern. Das gewährleistet ein Minimum an Erkennungsfehlern auch bei falscher Positionierung oder Verschmutzung der Prüfobjekte sowie einem schwachen Kontrast zum Hintergrund

Broschüre herunterladen

Modellreihe AI - Pattern-Matching-Sensor

Die optischen Allzwecksensoren der Modellreihe AI prüfen auf Merkmalsunterschiede in einer Fläche. Statt einer punktuellen Prüfung, vergleicht dieser Sensor die Pixelunterschiede in einem bestimmten Bereich, um so Abweichungen vom eingelernten Referenzzustand erkennen zu können. So werden nicht nur Musterunterschiede, sondern auch Kontrastunterschiede oder Lageunterscheidungen durchgeführt.

Merkmale

Merkmalüberprüfung neu definiert

Dieser Bildvergleichssensor der Modellreihe AI arbeitet mit einem Musterabgleich von Bildern. Dabei wird ein Bild des Referenzobjektes gespeichert und Informationen zu Form, Kontrast und Helligkeit ermittelt. Für die Erkennung werden automatisch die Informationen eines aufgenommenen Bildes mit dem Referenzbild verglichen und der Übereinstimmungsgrad der Merkmale berechnet. Diese Erkennungsfähigkeit wird durch die neue AIA-Technologie ermöglicht. Durch diesen bildbastierten Musterabgleich kann so eine Stabilität bei der Erkennung von Prüfobjekten erzielt werden, die mit herkömmlichen Allzwecksensoren nur schwer möglich ist.

Verschiedene Einsatzmöglichkeiten

Die Modellreihe AI kann als Bildvergleichssensor wie ein herkömmlicher Allzwecksensor eingesetzt werden. Anwendungsbeispiele sind die Anwesenheitserkennung von Federn, Positionsprüfung von Etiketten, Anwesenheitskontrolle von Gewindebohrungen oder Lageprüfung von Kondensatoren. Die Erkennung wird dabei auf Basis von Bildvergleichen in einer ganzen Fläche durchgeführt. Durch dieses Erkennungsprinzip kann die Gefahr von instabilen Erkennungen und Erkennungsfehlern durch Vibrationen oder ungenaue Positionierung der Prüfobjekte vermieden werden.

Einfache Bedienung wie bei Allzwecksensoren

Die bei der Modellreihe AI verwendeten Erkennungsprinzipien unterscheiden sich grundsätzlich von den Erkennungsmethoden sonstiger photoelektrischer Sensoren. Die Überprüfung von Flächen führt zu einer Reduktion des Aufwandes bei Konstruktion und Montage, da keine exakte Positionierung erforderlich ist. Ebenso ermöglicht die Modellreihe AI eine einfache Konfiguration durch Knopfdruck sowie ein Display, das mit Text und Animation bei der Einrichtung zusätzlich unterstützt. Die Display-Anzeige ermöglicht auch eine Visualisierung von Sollwerten, Istwerten, Bildern und Statistiken. Das alles hilft, die Zeit für die Montage, Inbetriebnahme und Einstellungen zu reduzieren.