Kombinationsmodell Rc3/8 (10 A) MP-FR10R

MP-FR10R - Kombinationsmodell Rc3/8 (10 A)

Software

  • CE-Prüfzeichen
  • CSA

Technische Daten

Modell

MP-FR10R

Typ

Kombinationsmodell

Anschlussdurchmesser

Rc3/8 (10 A)

Kompatible Gase

Luft, nicht korrosive Gase

Kompatible Gastemperatur

-5 bis +50°C

Druckbereich

0,2 bis 1 MPa *1

Druckbeständigkeit

1,5 MPa

Durchfluss

Erkennungsprinzip

Thermische Methode (Massendurchflussrate)

Nenndurchflussbereich (Normalbetrieb)

2,0 bis 1000,0 L/min
0,12 bis 60,00 m3/h

Nullschnitt-Durchflussrate

2,0 L/min, 0,12 m3/h

Erkennungsgenauigkeit

±(1,5% des Anzeigewerts + 0,5% von F.S.) *2 *3

Wiederholgenauigkeit

±1,0% von F.S. (bei Mittelungszeit von 1,0 s)

Anzeigeauflösung

0,1 L/min, 0,01 m3/h

Ansprechzeit

150 ms (63% des momentanen Wertes) *4

Mittelungszeit

Auswahl von AUS, 100 ms, 200 ms, 500 ms, 1,0 s, 3,0 s, 5,0 s, 10 s, 30 s

Druck (digitaler Wert, Manometerdruck)

Nenndruckbereich

0,000 bis 1,000 MPa

Erkennungsgenauigkeit

±2,0% von F.S.

Wiederholgenauigkeit

±0,2% v.E. (bei 50 ms Ansprechzeit)

Anzeigeauflösung

0,001 MPa

Ansprechzeit

Auswahl von 10 ms/50 ms/100 ms/500 ms/1,0 s/5,0 s *4

Luftfeuchtigkeit (Taupunkt)

Nennbereich relative Luftfeuchtigkeit/Taupunkt

15 bis 100% rF (keine Kondensation)/abhängig vom Bereich der relativen Luftfeuchtigkeit *5 *6

Erkennungsgenauigkeit

±4°C *5 *6

Anzeigeauflösung

5% rF/1°C *5 *6

Temperatur

Erkennungsgenauigkeit

±2,0 °C *7

Anzeigeauflösung

0,1 °C *7

Absperrventil

Ansprechzeit

max. 1 s (geschlossen > offen)

Leckage

50 ml/min (N) oder weniger

Filterregler (nur Kombinationsmodell)

Druckeinstellbereich

0,15 bis 0,90 MPa

Filtrationsgrad

5 μm

Fassungsvermögen des Auffangbehälters

60 cc

Rückschlagventil

Vorhanden

Display

Farb-LCD, Statusanzeigen

Datenaufzeichnung

Aufzeichnungszeitraum

Verbrauchsdaten (Menge) : ca. 2 Jahre/Momentandaten: ca. 2 Wochen

Kommunikationsschnittstelle

USB 2.0/Ethernet

Eingang/Ausgang

Steuerausgang (Kanal 1/2/3/4/5)

NPN/PNP-Einstellung wählbar, offener Kollektor-Ausgang: 30 V DC oder weniger, Schließer/Öffner-Einstellung umschaltbar, max. 100 mA oder weniger/Kanal, Restspannung: ≤2,5 V

Analogausgang (Kanal 1/2)

4 bis 20 mA, Lastwiderstand: 260 Ω oder weniger *4

Externer Eingang (Kanal 2/3/6)

Kurzschlussstrom: 1,5 mA oder weniger; Eingangszeit: 20 ms oder weniger

Schutzschaltung

Schutz gegen verpolte Stromversorgung, Überspannungen der Stromversorgung, Verpolung der Eingänge/Ausgänge, Kurzschluss an Eingang/Ausgang, Überstrom am Ausgang

Netzanschluss

Spannung

24 V DC +25%/-20% (inkl. Restwelligkeit) Klasse 2 oder LPS

Verbrauch

1,2 A (300 ms), wenn das Ventil geöffnet/geschlossen ist, 100 mA *8, wenn das Ventil nicht geöffnet/geschlossen ist (bei alleiniger Verwendung, ohne Laststrom)

Kommunikationsschnittstelle

USB 2.0

Netzwerkkompatibilität

Wenn nur ein MP-F Modul verwendet wird: IO-Link (Spezifikation v1.1/COM3) *9
Bei Verwendung von MP-FEN1: Ethernet/IP®, PROFINET, Modbus/TCP, MC-Protokoll/SLMP

Umgebungsbeständigkeit

Schutzart

IP67 (IEC 60529) *10

Umgebungstemperatur

-5 bis +50°C (kein Vereisen) *11

Relative Luftfeuchtigkeit

35 bis 85% r.F. (keine Kondensation)

Vibrationsfestigkeit

10 bis 500 Hz; spektrale Leistungsdichte: 0,204 G2/Hz in X-, Y-, Z-Achsenrichtung

Stoßfestigkeit

300 m/s2; je 10 Mal für die X-, Y- und Z-Achsen

Material

Sensor: PET/PPS/PBT/POM/Aluminium/SPHC
Filterregler: Aluminium/POM/HDPE/NBR/Nylon *12

Gewicht

Ca. 1050 g (ohne Auffangbehälter)

*1 Das Absperrventil unterliegt einer Verschlechterung der Durchflusseigenschaften, wenn der Druck auf der Primärseite weniger als 0,2 MPa beträgt (bei Kombinationsmodellen beträgt der Einstelldruck des Filterreglers 0,2 MPa oder weniger).
*2 Dies ist der garantierte Wert für Luft, der in KEYENCE-Prüfeinrichtungen ermittelt wurde. Je nach Gasen, Gastemperaturen, Umgebungstemperatur usw. können Fehler auftreten.
*3 Die Werte basieren auf einer konstanten Temperatur von 25°C und einer Druckluftumgebung der Reinheitsklasse 1*1 (ISO 8573-1 (2010)/JIS B 8392-1 (2012)). Für Reinheitsklasse 3*4 entspricht der Wert ± (5,5% von RD + 0,5% von F.S.).
*4 Die Ansprechzeit des Analogausgangs beträgt zusätzlich 15 ms.
*5 Messbar, wenn mindestens 2% v.E. des Gases fließen.
*6 Die vorgeschriebene Genauigkeit wird möglicherweise nicht erreicht oder das Gerät kann beschädigt werden, wenn die Druckluft eine große Menge an Ölnebel, organischen Lösungsmitteln oder anderen Gasen enthält. (Weitere Informationen finden Sie in der Betriebsanleitung)
*7 Wenn die Durchflussmenge 5% v.E. oder mehr beträgt. Wenn der Durchfluss niedrig ist, verursacht die von der Einheit erzeugte Wärme einen Fehler.
*8 Addieren Sie beim Anschluss des MP-FEA1 oder des MP-FEN1 die Stromaufnahme jedes Geräts. (Max. 2,1 A inklusive Laststrom)
*9 Verwenden Sie einen IO-Link Master, der 1,2 A oder mehr liefern kann (Maximum von mindestens 1,6 A beim Anschluss des MP-FEA1 oder MP-FEN1). IO-Link ist eine Marke oder eine eingetragene Marke der PROFIBUS Nutzerorganisation e.V. (PNO).
*10 Wenn ein Schutz vorhanden ist, der das Eindringen von Staub und Flüssigkeit durch den Abluftauslass verhindert. Die Schutzklasse IP67 wird nicht mehr erfüllt, wenn eine USB-Verbindung hergestellt wird.
*11 Bei einer Versorgungsspannung von 26,4 V oder höher beträgt der obere Grenzwert der Umgebungstemperatur im Betrieb 45 °C.
*12 Nylon wird nur für MP-FR20R verwendet.

Datenblatt (PDF) Andere Modelle