Peripheriegeräte

Im Folgenden sind einige der Peripheriegeräte und sonstige Geräte genannt, die an einen industriellen Tintenstrahldrucker angeschlossen und in Verbindung mit diesem verwendet werden können.

Sensor

Sensoren kommen für die Erkennung von Produkten und zum Senden von Drucksignalen an industrielle Tintenstrahldrucker zum Einsatz.
Die Auswahl eines geeigneten Sensors ist der Schlüssel zu präzisen Druckprodukten, die an der richtigen Stelle angeordnet sind. Industrielle Tintenstrahldrucker werden üblicherweise zum Aufdrucken von Mindesthaltbarkeitsdaten auf Lebensmittelverpackungen verwendet. Farben, Formen und Materialien der Verpackungen sind in den letzten Jahren zunehmend vielfältiger geworden. Daher ist es entscheidend, dass die Auswahl der Sensoren entsprechend der zum Einsatz kommenden Verpackung vorgenommen wird.
Standardsensoren nutzen die Lichtreflexion um Objekte zu erkennen. Das Erkennen der Folien, die für die jeweilige Lebensmittelverpackung verwendet werden, erfordert besondere Vorsicht. Da viele Arten von Sensoren auf dem Markt sind, kann es in einigen Fällen schwierig sein zu entscheiden, welcher Sensor am besten geeignet ist. Wir setzen dabei auf unser Know-how als flächendeckender Hersteller von Sensoren. KEYENCE kann Sie im Bezug auf die Auswahl optimaler Sensoren für Ihr Produkt beraten.

Encoder

Wenn Produkte sich mit ständig variierender Geschwindigkeit bewegen, können Sie sich eines Encoders bedienen, mit dessen Hilfe der industrielle Tintenstrahldrucker in der Lage ist, die variable Geschwindigkeit zu erkennen, um ein exaktes Drucken zu gewährleisten. Encoder werden an Pillow-Verpackungsmaschinen angeschlossen und variieren die Verpackungsgeschwindigkeit auf der Basis des Produkts an Rundlaufabfüllmaschinen, die sich mehrmals kurzzeitig einschalten und an Extrudermaschinen, die die Extrusionsgeschwindigkeit entsprechend des Durchmessers ändern.
Wenn sich die angeschlossene Antriebsriemenscheibe dreht, überträgt der Encoder Impulssignale an den industriellen Tintenstrahldrucker. Der industrielle Tintenstrahldrucker erkennt die Bewegungsgeschwindigkeit des Zielobjektes durch das Intervall der Impulssignale. Encoder ermöglichen es industriellen Tintenstrahldruckern, saubere Beschriftungen mit exakter Positionierung aufzudrucken, selbst wenn sich die Zielprodukte mit variabler Geschwindigkeit bewegen.

Heißlufttrockner

Produkte, bei denen eine Oberflächenkondensation auftritt oder die anderweitig nass sind, lassen sich zuverlässig bedrucken, indem sie mithilfe eines Heißlufttrockners getrocknet werden der vor dem industriellen Tintenstrahldrucker installiert ist. Dieses Gerät ist am effektivsten, wenn Verpackungen mit kalten Speisen, wie etwa Tofu bedruckt wird. Heißlufttrockner können auch verhindern, dass die Tinte nach dem Drucken verläuft. Dort wo Verpackungen unmittelbar nach dem Druckvorgang mit Rollen oder anderen Produktionsanlagen in Kontakt treten, kann es zum Abreiben oder Verschmieren des Aufdrucks kommen. In diesen Fällen kann die Installation von Heißlufttrocknern nach dem Drucken verhindern, dass der Aufdruck verläuft. Darüber hinaus können Heißlufttrockner nützlich sein, wenn Tinte auf Alkoholbasis zum Einsatz kommt. Die Nachfrage ist in letzter Zeit gestiegen.

Bildverarbeitungssystem

Fehlende Pixel und andere Druckmängel können nicht nur durch industrielle Tintenstrahldrucker verursacht werden, sondern auch durch von Verpackungsmaschinen ausgelöste Vibrationen und Abweichungen an den Produkten selbst. Die Überprüfung durch ein Bildverarbeitungssystem ist eine wirksame Art und Weise zur Vermeidung von Druckfehlern. Bildverarbeitungssysteme sind mit verschiedenen Funktionen ausgestattet, die das Vorhandensein von Aufdrucken erkennen. Bei anderen handelt es sich um relativ teure Modelle, die eine optische Zeichenerkennung (OCR) und eine Erkennung fehlender Pixel vornehmen können.
In Anbetracht der wachsenden Sorge um Verfallsdaten bei Lebensmitteln wird empfohlen, dass Hersteller eine gründlichen Prüfung über OCR durchführen. Allerdings erfordert OCR nicht nur kostspielige Bildverarbeitungssysteme, sondern auch eine Steuerungssoftware, die separat hergestellt wird. Der industrielle Tintenstrahldrucker der Modellreihe MK-U von KEYENCE benötigt nur eine einzige Kabelverbindung für die vollständige Betriebsbereitschaft. Dadurch müssen Kunden nicht zusätzlich in OCR investieren.

Strichcode-Lesegerät

Beim Aufdrucken von Mindesthaltbarkeitsdaten auf mehreren Produkten mit Hilfe eines industriellen Tintenstrahldruckers besteht das Risiko eines manuellen Fehlers beim Einstellen des Mindesthaltbarkeitsdatums, verursacht durch den Bediener. Während industrielle Tintenstrahldrucker sehr nützlich sind, muss beim Umgang mit vielen Produktarten sorgfältig vorgegangen werden, insbesondere bei Produkten, bei denen sich das Mindesthaltbarkeitsdatum je nach Produktart unterscheidet.
Als eine Möglichkeit zur Verhinderung von Datumsfehlern können Sie ein Strichcodeleser zum Einlesen des JAN-Codes zwecks Abruf vorab registrierter Druckeinstellungen verwenden. Dies kann die Fehlerwahrscheinlichkeit im Vergleich zu den Einstellungen von Hand drastisch reduzieren. Strichcodeleser von KEYENCE und industrielle Tintenstrahldrucker lassen sich direkt miteinander verbinden, was Kunden ohne zusätzliche Kosten hilft, Druckfehler zu verhindern.

Zurück zur Homepage von CIJ Academy