Integrierbar in vorhandene Verpackungsmaschinen

Installieren von Drucksystemen auf Verpackungsmaschinen

KEYENCE-Tintenstrahldrucker drucken auf Werkstücke, indem sie Tinte aus einem kompakten Druckkopf aufbringen. Sowohl die Installation als auch die Justierung können flexibel erfolgen, sodass sie an bereits im Einsatz befindlichen Verpackungsmaschinen installiert werden können. Dadurch wird es möglich, Fehler beim Drucken von Datumsangaben zu reduzieren.

  • An einer Schlauchbeutelmaschine

    An einer Schlauchbeutelmaschine
  • An einer Rundlaufverpackungsmaschine

    An einer Rundlaufverpackungsmaschine
  • An einer Behälter-Etikettiermachine

    An einer Behälter-Etikettiermachine

Probedrucke von Tintenstrahldruckern

Durch die Verwendung von schnell trocknender Tinte ist es möglich, auf jedes beliebige Objekt zu drucken, unabhängig von dessen Material.
Außerdem sorgt der berührungslose Druck dafür, dass der Text auch auf gekrümmten Oberflächen, wie z.B. bei Flaschen oder Gläsern, nahezu verzerrungsfrei gedruckt wird.

  • PET-Flasche

    PET-Flasche
  • Glas

    Glas
  • Metallkomponente

    Metallkomponente
  • Verpackungsfolie

    Verpackungsfolie
  • Aluminiumbeutel

    Aluminiumbeutel
  • Kosmetikbehälter

    Kosmetikbehälter

Inkjet-Technologien, die einen makellosen Datumsdruck unterstützen

Selbst wenn Sie Fehler bei der Datumseinstellung ausmerzen, ist es bedeutungslos, wenn es noch Raum für Mängel beim Drucken als solches gibt.
Tintenstrahldrucker der Modellreihe MK-U von KEYENCE beseitigt gründlich Faktoren, die einen ungleichmäßigen Text beim Tintenstrahldruck verursachen, indem das Unternehmen drei ursprüngliche Techniken nutzt.

Automatische Spülreinigung

  • Bei der bisherigen automatischen Reinigung wurden mit Lösungsmittel lediglich die Tintenwege gereinigt. Dank der neu installierten automatischen Spülreinigung werden beim MK-U der Tintenweg, die Düse, die Elektrodenplatten und der Rücklauf gleichzeitig gereinigt. Dadurch wird der Kontakt mit Lösungsmittel für den Bediener minimiert.

    • Konventionelle automatische Reinigung

      Konventionelle automatische Reinigung

      Nur die Tintenleitungen werden mit Lösungsmittel gereinigt. Für alle anderen verschmutzten Teile ist eine separate manuelle Reinigung erforderlich.

    • Automatische Spülreinigung

      Automatische Spülreinigung

      Es werden nicht nur die Tintenwege, sondern auch die Hauptbestandteile des Druckkopfes mit hohem Druck gereinigt. Damit entfällt die Notwendigkeit einer manuellen Reinigung.

Automatische Tintenpartikeloptimierung

  • Der optimale Tintenpartikelstatus für das Drucken schwankt laufend aufgrund der sich ändernden Umgebungstemperatur und der Tintenviskosität.
    Die Modellreihe MK-U überwacht die Tintenpartikel zehnmal pro Sekunde und kann somit stets den optimalen Tintenpartikelstatus aufrechterhalten.
    Hierdurch wird ein optimales Druckbild sichergestellt, unabhängig von den Umgebungsbedingungen.

    • Schmutz im Druckkopf

      Schmutz im Druckkopf
    • Fehlerhafter Text

      Fehlerhafter Text

    Wird der optimale Tintenpartikelstatus nicht aufrechterhalten, verschmutzt der Innenraum des Druckkopfes und ein fehlerhaftes Druckbild entsteht.

Vorgängermodelle Modellreihe MK-U
Die Tintenviskosität muss entsprechend der Umgebungstemperatur angepasst werden, und der Partikelstatus muss visuell überprüft werden.
- Fehler bleiben unbemerkt, bis ein instabiles Druckbild auftritt.
- Der optimale Status ist schwierig zu erkennen, und Anpassungen erfordern Zeit und Arbeit.
Tintenpartikel werden detektiert und automatisch angepasst, um den optimalen Partikelzustand zu gewährleisten.
✓ Fehlerfrei gedruckter Text kann stets mit minimalem Aufwand erreicht werden.

Aufbereitungstank-System

Das Gerät verfügt über einen speziellen Tank (den Aufbereitungstank) und einen Viskositätssensor, um das Lösungsmittel nach der Reinigung aufzufangen.
Hierdurch wird eine Verdünnung der Tinte vermieden, die Viskosität stabilisiert und eine einheitliche Druckqualität gewährleistet.

  • Während der automatischen Reinigung

    Während der automatischen Reinigung

    Nach der automatischen Reinigung wird das Lösungsmittel direkt zum Aufbereitungstank geleitet. Hierdurch wird eine übermäßige Verdünnung der Tinte im Haupttank vermieden.

  • Während der Viskositätseinstellung

    Während der Viskositätseinstellung

    Die Verdünnung der Tinte im Haupttank wird mit dem Viskositätssensor gemessen. Anhand dieses Messwerts wird dem Haupttank Lösungsmittel aus dem Aufbereitungstank zugeführt.
    Nichts geht verloren, da der Aufbereitungstank Vorrang erhält.

Drei Hauptvorteile

Leistungsstarke Reinigung
Die Reinigung kann erfolgen, ohne dass eine Verdünnung der Tinte zu befürchten ist.
Dunkles Druckbild
Gewährleistet ein dunkles und markantes Druckbild.
Entleerung unnötig
Unwirtschaftliche Entleerungen aufgrund zu starker Verdünnung der Tinte entfallen. Hierdurch wird ein effizienter Einsatz der Verbrauchsmaterialien gewährleistet.
Erhalten Sie sämtliche
Informationen als PDF

Zurück zur Homepage von IJP Central