Beschriftungsfehler in der Lebensmittelindustrie

Wussten Sie schon? Die Anzahl der Vorkommnisse, die sich aus Druckfehlern beim Aufdrucken von Mindesthaltbarkeitsdaten ergeben, ist größer, als Sie vielleicht denken!

Gemäß Informationsübermittlungsnetzwerk zu Vorkommnissen mit Lebensmitteln des Branchenverbandes der Lebensmittelindustrie Japans waren 19% der 814 auf Lebensmittel bezogenen Vorkommnisse, die es 2015 gab, Fehler bei der Etikettierung mit Mindesthaltbarkeitsdaten.

Kategorien Lebensmittelvorfälle

Darüber hinaus betrafen von den Vorkommnissen mit Druckfehlern beim Aufdrucken von Mindesthaltbarkeitsdaten ca. 80% eine falsche Anzeige des Mindesthaltbarkeitsdatums. 16% waren Fälle, in denen der Aufdruck unvollständig war oder fehlte.

Kategorien Fehlerhafte Mindesthaltbarkeitsdaten

Der Einsatz des Tintenstrahldruckers in Kombination mit dem Bildverarbeitungssystem hilft Beschriftungsfehler zu vermeiden

Da Tintenstrahldrucker Mindesthaltbarkeitsdaten und Herstellungsdaten automatisch aktualisieren können, lassen sich durch die Verwendung von Tintenstrahldruckern Einstellungsfehler beim Datumsdruck vermeiden, die ca. 80% der Datenfehler beim Mindesthaltbarkeitsdatum ausmachen.

MK-U

Ein KEYENCE-Bildverarbeitungssystem sorgt auch in dem seltenen Fall, dass es zu Beschriftungsfehlern kommt, für Sicherheit. Die KEYENCE-Produkte können einfach mit einem einzigen Kabel verbunden werden. Es muss keine Software programmiert werden, was die Installationskosten erheblich verringert. Die Geräte lassen sich bis hin zur Kontrolle des gedruckten Schriftbilds einfach in Betrieb nehmen.

Anbindung mit einem einzigen Kabel
Erhalten Sie sämtliche
Informationen als PDF

Zurück zur Homepage von CIJ Academy