Quantifizierung von UV-geschädigten Regionen der Epidermis

Schnelle Bildzusammensetzung mit hoher Auflösung

Obwohl die Haut mit Schutzmechanismen des Körpers vor ultravioletter Strahlung ausgestattet ist, ändern sich diese Mechanismen durch die Einwirkung von ultraviolettem Licht über einen längeren Zeitraum. Dies kann zu verschiedenen Nebenwirkungen wie Falten, Flecken, Verhornung und Hautkrebs führen. Das Ausmaß der Hautschädigung durch UV-Strahlen kann durch Messung der Dicke der gefärbten Epidermis unter dem Mikroskop ausgewertet werden. Wenn jedoch die Dicke an willkürlich ausgewählten Punkten gemessen wird, ergeben sich Abweichungen in den Ergebnissen, je nachdem an welcher Position gemessen wurde. Dies kann zu inkonsistenten Auswertungen führen.

Schnelle Bildzusammensetzung mit hoher Auflösung
A
Bildzusammensetzung
B
Haut einer Maus
C
Bildausschnitt ohne Beeinträchtigung der hohen Auflösung
D
Schnelle und genaue Extraktion und Quantifizierung von geschädigten Regionen
E
Fläche: 72865 µm2
Verwendung des kompakten Fluoreszenzmikroskops BZ-X800