1. Startseite > 
  2. Überprüfung auf der Grundlage von ISO/IEC TR 29158

Überprüfung auf der Grundlage von ISO/IEC TR 29158


ISO/IEC TR 29158 (AIM DPM-1-2006) ist eine Norm für die Überprüfung von 2D-Codes und bildet die Grundlage für die Beurteilung der Bildqualität von QR- und Datamatrix-Codes, die mit Hilfe von Verfahren für die direkte Teilemarkierung (DPM) auf ein Produkt aufgebracht werden.

Aufgrund der Nachverfolgbarkeit von Produkten ist die direkte Teilemarkierung in Branchen wie Luft- und Raumfahrt, Automobilindustrie, Elektronikgeräte und Medizintechnik, auf Interesse gestoßen. Daher werden heute automatische Identifizierungscodes auf Metallteile, Metallformen, Leiterplatten, Kunststoff und Glas direkt gedruckt.

Bei den automatischen Identifizierungscodes kann durch die 2D-Codes eine große Menge an Daten auf begrenzten Raum untergebracht werden.

Da sie mehr Informationen enthalten können als traditionelle 1D-Codes, werden 2D-Codes für die Produktnachverfolgbarkeit, wie auch für die Überwachung von Fertigungsprozessen verwendet und dienen der Bereitstellung von Anweisungen und der Identifizierung von Teilen.

Wie bereits erwähnt erfreuen sich DPM-2D-Codes zunehmender Beliebtheit und werden daher immer häufiger in unterschiedlichsten Einsatzgebieten verwendet.

Da die Fertigung durch unlesbare Symbole beeinträchtigt wird, haben einige Automobilhersteller damit begonnen, die Bildqualität der aufgebrachten 2D-Codes auf den angelieferten Teilen zu kontrollieren.

Verwendet wird hierfür ISO/IEC TR 29158 (AIM DPM-1-2006), eine Norm für die Überprüfung der Qualität von DPM-2D-Codes. Durch die Verwendung dieser international gültigen Norm, mit klar definierten Parametern zur Überwachung der Bildspezifikation, ist es nicht notwendig mühsam eine eigene Spezifikation miteinander zu vereinbaren.

herunterladen

Zurück zur Startseite „Informationen und Tipps zu Strichcodes“


Möchten Sie mehr erfahren?

  • Verifizierungsleitfaden für 1D- und 2D-Codes

Seitenanfang

Andere Seiten

0800-5393623