1. Startseite > 
  2. Überprüfung nach ISO/IEC 15416 - Methodik

Überprüfung nach ISO/IEC 15416 - Methodik


Im mittleren Bereich des Codes (ausgenommen der oberen und unteren zehn Prozent des Codes), werden in Summe zehn Scans in gleichverteilten Abständen durchgeführt, um Daten für die Überprüfung der Qualität zu erhalten.

Die Güte eines jedes Scans wird beurteilt.
Die Güte kann dabei A, B, C, D oder F sein.

Die Güte jedes einzelnen Scans wird in einen numerischen Wert umgewandelt. Die Güte „ A“ entspricht dabei dem höchsten Wert von 4,0.

Anschließend wird der Mittelwert der Gütewerte aus diesen zehn Scans errechnet. Dieser Mittelwert wird dann laut der Gesamtergebnistabelle in eine Güteklasse eingeteilt.

Im Beispiel der Tabelle auf der linken Seite ist der Mittelwert 2,9.

Die Gesamtgüte wird für den errechneten Mittelwert laut der Tabelle auf der linken Seite bestimmt.

In diesem Beispiel ist der Mittelwert 2,9, also ist die Gesamtgüte B. Die Beurteilung der Güte wird dieser Weise entsprechend für jedes einzelne Überprüfungslement durchgeführt.

herunterladen

Zurück zur Startseite „Informationen und Tipps zu Strichcodes“


Möchten Sie mehr erfahren?

  • Verifizierungsleitfaden für 1D- und 2D-Codes

Seitenanfang

Andere Seiten

0800-5393623