1. Startseite > 
  2. Grundlagen zu Strichcodes

Grundlagen zu Strichcodes


Struktur eines Strichcodes

Im Folgenden wird der Aufbau von Strichcodes erläutert.

Grundlegende Informationen zu Strichcodes

Ruhezone (Rand)

Die unbedruckten Zonen unmittelbar vor und nach dem Strichcode werden „Ruhezonen“ genannt.
Es wird empfohlen, dass die Ruhezone mindestens 10-mal so breit ist wie der schmale Strich. (Siehe diese Seite für Breite der schmalen Striche.)

Hinweis

Wenn die Ruhezone zu schmal ist, kann der Strich nicht gelesen werden. Achten Sie beim Drucken von Strichcodes darauf, dass die Ruhezone 10-mal so breit ist wie die schmale Strichbreite.

Start-/Stoppzeichen

Start-/Stoppzeichen sind Muster aus Strichen und Leerräumen, die dem Scanner Anweisungen zum Starten und Stoppen der Auslesung übermitteln.
Die Start-/Stoppzeichen hängen von der Art des Strichcodes ab. Code 39 benutzt zum Beispiel einen „*“ als Startund Stoppzeichen, NW-7 alphabetische Buchstaben (a bis d) und UPC/EAN und ITF verwenden beide ein Strichmuster anstelle von Zeichen, um Start bzw. Stopp anzuzeigen.

Daten (Informationen)

Dies ist das Muster aus Strichen und Leerräumen, das die codierten Daten enthält.
Die Muster repräsentieren Daten in Form von Zahlen, Buchstaben und Symbolen und werden von links nach rechts gelesen. In der Abbildung oben zum Beispiel repräsentieren die Strichmuster, die für „0“, „1“ und „2“ stehen, in der Abfolge von links aus den Dateninhalt „012“.

Prüfziffer

Ein numerischer Wert, der zur Überprüfung auf Datenfehler berechnet wird. Sie wird einfach direkt an den Strichcodebereich angehängt. Nicht alle Codes benutzen diese Prüfziffer.
(Siehe diese Seite für Details.)

Strichcodelänge

Die Strichcodelänge ist die Länge des Strichcodes von links nach rechts, einschließlich der Ruhezonen. Darum kann der Strichcode nicht gelesen werden, wenn die Ruhezonen nicht in den Lesebereich des Strichcodelesegeräts einbezogen werden. Die Länge des Strichcodes sollte mindestens 15% größer sein als seine Höhe.

Strichcodehöhe

Die maximale Höhe des Strichcodes muss innerhalb eines druckbaren Bereichs liegen. Wenn die Höhe zu gering ist, kann ein laserbasierter Codeleser Probleme bei der Erfassung bekommen, wenn der Laserstrahl nicht exakt auf den Code ausgerichtet ist. Kamerabasierte Codeleser erkennen selbst diese Codes meistens zuverlässig.

herunterladen


Schmaler Strich & Breiter Strich

Ein Strichcode ist die Kombination von schmalen und breiten Strichen und Leerräumen.
Die breite Strichbreite wird nach der schmalen Strichbreite bestimmt.

Schmaler Strich & Breiter Strich
SS Schmaler Strich
BS Breiter Strich
SL Schmaler Leerraum
BL Breiter Leerraum

Das Standardverhältnis ist:
SS:BS = SL:BL = 1:2 1:3

Hinweis

Möglicherweise kann das Strichcodelesegerät den Code nicht auslesen, wenn das Verhältnis außerhalb des angegebenen Bereichs liegt.
Beim Druck des Strichcodes muss sorgfältig auf das Verhältnis geachtet werden. Verwenden Sie folgendes Verhältnis, um eine korrekte Auslesung zu garantieren:
SS:BS = SL:BL = 1:2,5 (empfohlenes Verhältnis)

Die Breite des schmalen Strichs wird als „schmale Strichbreite“ bezeichnet.
Die schmale Strichbreite wird als Spezifikationsstandard für Strichcodelesegeräte genutzt.

Hinweis
Wenn die Breite des schmalen Strichs dünn ist
Der Strichcode wird insgesamt kürzer.
Es können mehr Informationen im Strichcode gespeichert werden und auf kompakten Flächen untergebracht werden.
Eine hohe Druckqualität für den Strichcode ist erforderlich (Laser- oder Thermotransferdrucker sind empfehlenswert).
Wenn die Breite des schmalen Strichs breit ist
Der Strichcode wird insgesamt breiter.
Die Druckqualität für den Strichcode ist etwas weniger wichtig
(Nadel- oder Tintenstrahldrucker sind empfehlenswert).

herunterladen

Binär & Mehrebenen

Code 39, NW-7 (Codabar) und ITF bestehen aus Strichen und Leerräumen sowie aus einem schmalen Strich und einem breiten Strich, wie auf der vorigen Seite gezeigt.
Sie werden „Binär“-Strichcodes genannt. Das Verhältnis von schmalem Strich zu breitem Strich liegt zwischen 1:2 und 1:3.

Binär & Mehrebenen

Bei Strichcodes wie UPC/EAN und Code 128 werden vier verschiedene Strichbreiten benutzt. Diese Strichcodes werden „Mehrebenen“-Strichcodes genannt.
Das Strichbreitenverhältnis ist 1:2:3:4.

Binär & Mehrebenen

Hinweis

Da UPC/EAN und Code 128 vier verschiedene Strichbreiten nutzen kann es möglicherweise zu Leseproblemen kommen, wenn die Druckqualität unzureichend ist.
Das kann zu vermehrten Auslesefehlern aufgrund des Verhältnisses führen. Drucker mit niedriger Qualität wie z.B. Nadeldrucker, sind nicht für den Druck von „Mehrebenen“-Strichcodes wie UPC/EAN und Code 128 geeignet.

herunterladen


Was ist die Prüfziffer?

Eine Prüfziffer ist ein numerischer Wert, der zur Sicherstellung der richtigen Auslesung berechnet wird.
Im Folgenden werden der Ablauf der Verifizierung eines Strichcodes anhand einer Prüfziffer sowie die damit verbundenen Berechnungen erklärt.

Prüfziffer

Ein Strichcode mit dem Datengehalt „123“ und der Prüfziffer „6“.

AUSLESEN DES STRICHCODES
Der Strichcode wird gelesen.
BERECHNUNG DER PRÜFZIFFER
Die Prüfziffer wird aus den Daten berechnet.

VERGLEICH DER PRÜFZIFFERN

  • Die berechnete Prüfziffer wird mit der Prüfziffer verglichen, um den Strichcode auszulesen.
  • Wenn sie nicht übereinstimmen, wird ein Lesefehler ausgegeben.
Hinweis
Berechnung der Prüfziffer
Im Folgenden wird erklärt, wie die Prüfziffer mit Modulus 10/3-Gewichtung, angewandt auf UPC/EAN und ITF, berechnet wird. Die im Beispielstrichcode enthaltenen Daten sind: 497123456789.

①Zahl des Codewerts von rechts aufsteigend.
②Multiplizieren Sie jeden ungeraden Wert mit 3 und jeden geraden Wert mit 1.
③Addieren Sie alle multiplizierten Werte und ziehen Sie anschließend die letzte Ziffer des Gesamtwerts von 10 ab, um die Prüfziffer zu erhalten.

Berechnung der Prüfziffer

Daher ist die berechnete Prüfziffer 7.

herunterladen

Zurück zur Startseite „Informationen und Tipps zu Strichcodes“


Möchten Sie mehr erfahren?

  • Strichcode-Handbuch Auswahlleitfaden für Strichcodetypen

Seitenanfang

Andere Seiten

0800-5393623