1. Startseite > 
  2. Grundlagen zu Strichcodes > 
  3. EAN

EAN


Aufbau von EAN-Codes

Datenzusammensetzung

EAN-Codes sind folgendermaßen aufgebaut.

POS System

(1) Ländercode

Steht für den Ländernamen.

(2) Herstellercode

Kennzeichnet den Namen des ursprünglichen Anbieters.
Der Herstellercode muss bei der Vergabestelle des jeweiligen Landes beantragt werden.
EAN-Codes können erst nach Erhalt des Herstellercodes verwendet werden.

(3) Artikelnummer

Kennzeichnen das Produkt. Die Artikelnummer wird vom Hersteller selbst vergeben. Unterschiedliche Artikel desselben Herstellers müssen durch unterschiedliche Artikelnummern gekennzeichnet sein.

Liste der Ländercodes

Die Zahl der Mitgliedsländer liegt bei 94 (92 Vergabestellen). (Anmerkung 1)

Ländercode Ländername Ländercode Ländername Ländercode Ländername
0 bis 9 USA, Kanada (Anmerkung 2) 609 Mauritius 869  
20 bis 29 Kennzeichnung in Einzelhandelsgeschäften (Anmerkung 3) 611 Marokko 87  
30 bis 37 Frankreich 613 Algerien 880  
380 Bulgarien 619 Tunesien 885  
383 Slowenien 621 Syrien 888  
385 Kroatien 622 Ägypten 890  
387 Bosnien und Herzegowina 625 Jordanien 893  
400 bis 440 Deutschland 626 Iran 899  
45 + 49 Japan 628 Saudi-Arabien (Anmerkung 4) 90 bis 91  
460 bis 469 Russland und andere 64 Finnland 93  
471 Taiwan 690 bis 693   94  
474 Estland 70   955  
475 Lettland 729   977  
476 Aserbaidschan (Anmerkung 4) 73   978 bis 979  
477 Litauen 740   980  
478 Usbekistan 741   981 bis 982  
479 Sri Lanka 742   99  
480 Philippinen 743   N/A (Anmerkung 5)  
481 Weißrussland 744  
482 Ukraine 745  
484 Moldawien 746  
485 Armenien 750  
486 Georgien 759  
487 Kasachstan 76  
489 Hongkong 770  
50 Vereinigtes Königreich 773  
520 Griechenland 775  
528 Libanon 777  
529 Zypern 779  
531 Mazedonien 780  
535 Malta 784  
539 Irland 786  
54 Belgien, Luxemburg 789  
560 Portugal 80 bis 83  
569 Island 84  
57 Dänemark 850  
590 Polen 858  
594 Rumänien 859  
599 Ungarn 860  
600 bis 601 Republik Südafrika 867  

(Anmerkung 1) Die USA und Kanada sind keine EAN-Mitgliedsländer. Der Ländercode für die USA und Kanada wurde im Jahr 2005 von 00 auf 13 umgestellt.
(Anmerkung 2) Der Universal Product Code (UPC), ein einheitlicher Produktcode für die USA und Kanada, wurde 1973 eingeführt. Die übrigen 94 Länder (92 Organisationen) sind Mitglieder der International EAN Association. Der Ländercode für die USA und Kanada wurde im Jahr 2005 von 00 auf 13 umgestellt.
(Anmerkung 3) Die Vergabestellen der einzelnen Länder legen die Verwendung selbst fest. Wird hauptsächlich für die Kennzeichnung in Einzelhandelsgeschäften verwendet.
(Anmerkung 4) Neues Mitgliedsland seit 1999.
(Anmerkung 5) Neues Mitgliedsland seit 1999.

THEMADer EAN-Herstellercode wird 7-stellig.

Um der zunehmenden Zahl von Herstellercodes gerecht zu werden, wurde für Neuanträge seit Januar 2001 der Herstellercode auf 7-stellig (9-stellig einschließlich Ländercode) umgestellt.

Hinweis

Unternehmen, die bereits Herstellercodes mit 5 Ziffern haben, können den herkömmlichen Herstellercode mit 5 Ziffern weiter verwenden; das bestehende Codiersystem muss nicht geändert werden.
Die Gesamtzahl der Ziffern (13 Stellen) bleibt unverändert.

5- und 7-stellige Herstellercodes werden seit Januar 2001 parallel verwendet.
Allerdings werden die Zahlen in der folgenden Weise vergeben, damit ein EAN-Code nie mehrmals vorhanden sein kann. (Die folgende Tabelle gilt nur für Japan.)
Wie zu erkennen ist, lässt sich anhand der ersten drei Ziffern feststellen, ob der Herstellercode aus 5 oder 7 Stellen besteht.

5-stelliger Herstellercode 4900000 bis 4999999
4500000 bis 4599999
7-stelliger Herstellercode 456000000 bis 459999999

herunterladen

Herkunftsangabe und Warenauszeichnung im Einzelhandel

Herkunftsangabe

Bei dieser Art der Codierung druckt der Hersteller oder Anbieter während der Produktion bzw. beim Verpacken seinen EAN-Code auf die Produktverpackungen. Die meisten Lebensmittel sowie Dinge des täglichen Bedarfs in Supermärkten haben einen EAN-Code mit Herkunftsangabe. Wie bereits erwähnt muss die Artikelnummer registriert sein, damit das Produkt mit einer Herkunftsangabe versehen werden kann.

Warenauszeichnung im Einzelhandel

Warenauszeichnung im Einzelhandel

Frische Lebensmittel (Gemüse, Fleisch usw.) werden vom Supermarkt selbst ausgezeichnet, da der Preis vom Gewicht des jeweiligen Produkts abhängt. Dieser Vorgang wird als Warenauszeichnung im Einzelhandel bezeichnet, da der jeweilige Code nur in der Filiale vorkommt.
Da Waren mit dieser Art der Kennzeichnung (z. B. Gemüse) nur in einem einzigen Geschäft verkauft werden, ist kein Herstellercode erforderlich, wodurch der Aufbau des Codes vom Einzelhändler frei gewählt werden kann.
Dabei kann auch der Preis im Strichcode enthalten sein. Um Missverständnisse zu vermeiden, dürfen allerdings für die ersten beiden Ziffern, die sonst dem EAN-Ländercode vorbehalten sind, nur die Ziffern 20 bis 29 verwendet werden.

Warenauszeichnung im Einzelhandel

herunterladen


Anwendungen in anderen Branchen

Als Herkunftsangabe für Bücher und Zeitschriften werden ebenfalls EAN-Strichcodes verwendet, allerdings wurde ihr Aufbau an die individuellen Anforderungen der Branche angepasst. In diesem Strichcode ist auch der Preis enthalten.

EAN-Code für Bücher

Bücher werden anhand einer ISBN (International Standard Book Number) eindeutig gekennzeichnet.

Der Strichcode besteht aus einem Klassifizierungscode (nach Thema, Quelle, Inhalt) und einem Preiscode (ohne Steuer) zusammen mit der ISBN.

herunterladen


Aufbau von EAN-Codes

Aufbau eines EAN-Codes (Details)

EAN-Codes bestehen aus den folgenden Komponenten:

Standardmodell
Standardmodell
Kurzer Typ
Kurzer Typ

Bei der EAN gibt es kein Start-/Stoppzeichen, stattdessen befindet sich jeweils ein Randbalken auf der linken und der rechten Seite sowie ein Mittelbalken in der Mitte des Strichcodes.

Alle weiteren Nummern sind der Reihe nach angeordnet.
Wie aus der Anordnung des Strichcodes oben ersichtlich ist, umfasst der Standardtyp einschließlich Prüfziffer nur 12 Stellen. Tatsächlich werden aber 13 Datenstellen dargestellt. Siehe dazu diese Seite.

herunterladen

EAN-Zeichenstruktur

Die EAN besteht aus den folgenden Zeichen. Links und rechts vom Mittelbalken werden unterschiedliche Balkenmuster verwendet, um Zahlen darzustellen.
Die Balkenmuster links vom Mittelbalken weisen eine „ungerade Parität“ und eine „gerade Parität“ auf.

Zeichen Linke ungerade Parität Linke gerade Parität Rechte gerade Parität
Balkenmuster Balkenmuster Balkenmuster
0
1
2
3
4
5
6
7
8
9
Linker Randbalken    
Mittelbalken
Rechter Randbalken

Für das äußerste linke Zeichen (die erste Ziffer) im Standardtyp wird die Zahl durch eine beliebige Kombination aus ungeraden und geraden Paritäten der 6 Zeichen links vom Mittelbalken dargestellt.
Die Kombination lautet:

O: Ungerade Parität,E: Gerade Parität

Erstes Zeichen Kombination aus O und E Erstes Zeichen Kombination aus O und E
0 OOOOOO 5 OEEOOE
1 OOEOEE 6 OEEEOO
2 OOEEOE 7 OEOEOE
3 OOEEEO 8 OEOEEO
4 OEOOEE 9 OEEOEO

Im Kurztyp (8 Ziffern) werden alle Zeichen (4 Ziffern) links vom Mittelbalken durch ungerade Paritäten dargestellt.

herunterladen


Standardgröße und Vergrößerungsfaktor

Für die Größe des EAN-Strichcodes gibt es feste Vorgaben, wie weiter unten dargestellt.

Die Breite der schmalen Balken liegt für Standardcodes bei 0,33 mm.
Innerhalb eines vorgegebenen Vergrößerungsbereichs darf der Standardstrichcode um den Faktor 0,8 bis 2,0 vergrößert bzw. verkleinert werden. (Der Breitenbereich für die schmalen Balken liegt zwischen 0,26 und 0,66 mm.)

In der folgenden Tabelle ist die Größe des Strichcodes mit dem jeweiligen Vergrößerungsfaktor angegeben. (Gilt für Strichcodes des Standardtyps [13-stellig])

Vergrößerung 0.8 1.0 1.2 2.0
Breite der schmalen Balken 0.264mm 0.33mm 0.396mm 0.66mm
Strichcodelänge 29.83mm 37.29mm 44.75mm 74.58mm
Strichcodehöhe 18.29mm 22.86mm 27.43mm 45.72mm

Standardgröße und Vergrößerungsfaktor

herunterladen

Besonderheiten der EAN-Struktur

Für die EAN-Struktur gelten die folgenden Besonderheiten:
・Beim EAN-Code werden 4 verschiedene Balkenbreiten verwendet, daher ist eine gute Druckqualität erforderlich.
Werden Drucker mit geringer Druckqualität verwendet, kann der Codeleser keine stabilen Ergebnisse liefern.
・Die Anzahl an Stellen ist fest vorgegeben und Benutzer dürfen keine eigenen Strichcodestrukturen entwerfen.

herunterladen


UPC

Was ist UPC?

UPC ist ein einheitlicher Produktcode, der in den USA und Kanada verwendet wird. Der EAN-Code in Europa und der JAN-Code in Japan basieren auf UPC.
UPC wird hauptsächlich als UPC-A und UPC-E eingesetzt. UPC-A hat 12 Stellen, während UPC-E 8 Stellen hat.

UPC-A
UPC-A
UPC-E
UPC-E
Hinweis

Für Waren, die in die USA und nach Kanada exportiert werden, muss ein UPC-Herstellercode beantragt und die Herkunftskennzeichnung von UPC implementiert werden, da es so viele gibt.

herunterladen

Zahlensystemzeichen und Aufbau von UPC-A

UPC-A wird nur in den USA und Kanada verwendet und hat keinen Ländercode. Stattdessen wird über die erste Ziffer, das so genannte Zahlensystemzeichen (NS), der Inhalt der Informationen definiert.
Typische Codestruktur anhand von NS-Werten im Überblick:

NS Anwendungsbeispiele Datenzusammensetzung
0,6,7 Für Herkunftsangabe
(gleiches System wie bei der EAN)
Für Herkunftsangabe(bis 19. März 2000)
1,8,9 Für Herkunftsangabe(ab 20. März 2000)
2 Für Warenauszeichnung im Einzelhandel
(abgewogene Ware)
Für Warenauszeichnung im Einzelhandel (abgewogene Ware)
5 Für Coupons Für Coupons
  • ※PZ = Prüfziffer
Hinweis

Die nach dem 20. März 2000 verwendeten Herstellercodes werden wie bei der EAN auf 7-stellig geändert.

herunterladen

Zurück zur Startseite „Informationen und Tipps zu Strichcodes“

v>

Möchten Sie mehr erfahren?

  • Strichcode-Handbuch Auswahlleitfaden für Strichcodetypen

Seitenanfang

Andere Seiten

0800-5393623