Deutschland

  • Die verschiedenen Druckmaterialien des
    3D-Druckers AGILISTA

    • Transparentes und beständiges Material AR-M2

    • Druckmaterial aus Silikon AR-G1L und AR-G1H

    • Hitzebeständige Druckmaterial AR-H1

  • Materialeigenschaften

    Welche Materialien sind für die Produktentwicklung notwendig und nützlich? Da wir bei der Entwicklung unserer 3D-Druckmaterialien von dieser Frage ausgegangen sind, verfügen sie über Eigenschaften, die sie für Tests und Bewertungen unter möglichst realen Umgebungs- bedingungen besonders geeignet machen. Die Entwickler von KEYENCE haben es sich dabei zur Aufgabe gemacht, die Materialien in einem einfach zu bedienenden und intuitiven Drucksystem unterzubringen, dass es dem Anwender ermöglicht, 3D-Druckprozesse ohne großen zusätzlichen Aufwand ablaufen zu lassen. Das Ergebnis daraus ist der AGILISTA.

  • Transparentes Material AR-M2

    Fest, flexibel, transparent und langzeitbeständig – diese wichtigen Eigenschaften vereint das Standard-Druckmaterial für den Inkjet           3D-Drucker AGILISTA. Damit sind vielfältige Anwendungsfelder abdeckbar. Neben Handmustern und Prototypen wird es immer interessanter, Halterungen, Vorrichtungen oder Aufnahmen schnell und unkompliziert additiv herzustellen. Dabei sind der abzubildenden Geometrie keine Einschränkungen gegeben und das rein wasserlösliche Stützmaterial sorgt für eine zerstörungsfreie Fertigstellung der Bauteile.

  • Druckmaterialien aus Silikon AR-G1L und AR-G1H

    Die Druckmaterialien aus Silikon erweitern die Einsatzmöglichkeiten des 3D-Druckers AGILISTA. Das wasserlösliche Supportmaterial kann mit diesem Materialien wie gewohnt verwendet werden. Aufgrund der Elastizität des Silikons eignet es sich auch für Baugruppen mit Dichtungen. Reale Einsatzbedingungen können getestet werden. Die gute Elastizität ermöglicht auch das Biegen dünner Bauteile ohne die Gefahr des Zerreißens.

  • Hitzebeständiges Druckmaterial AR-H1

    Sie benötigen hitzebeständige Modelle und Bauteile? Mit diesem Material ist es möglich, eine Hitzebeständigkeit von 100°C zu erreichen und dauerhaft zu gewährleisten. Dabei können sie sich gleichzeitig auf eine hohe Auflösung  und hohe Druckqualität verlassen.

  • Gehäuse

  • Schlaucharmatur (Silikon)

  • Bauteilaufnahme (Silikon)

  • Pumpengehäuse (Hitzebeständig)