Risk and Safety

Wie lassen sich Risiko und Sicherheit präzise definieren? ISO/IEC Guide 51, eine internationale Norm, bietet die folgenden Definitionen.

Was ist ein Risiko?
Unter einem Risiko versteht man die „Kombination der Wahrscheinlichkeit des Eintritts eines Schadens und seines Ausmaßes.“ In anderen Worten:
Risiko = Schadensausmaß × Wahrscheinlichkeit des Eintritts eines Schadens
Was ist Sicherheit?
Sicherheit wird definiert als „Ausschalten von unvertretbaren Risiken“ Anders gesagt: Auch in einem „sicheren“ Zustand ist noch immer ein vertretbares Risiko enthalten.

Auftreten von Risiken

Was bedeutet das Vorhandensein eines Risikos? Eine Antwort gibt die nachstehende Abbildung.
Demnach ist auf der rechten Seite eine Situation dargestellt, in der ein Risiko besteht.

Was bedeutet das Vorhandensein eines Risikos?

Im linken Bild ist ein Löwe zu sehen, der eine Gefahr darstellt, das allein reicht aber nicht aus, damit auch ein Schaden eintritt. Im Bild rechts ist dagegen eine Person anwesend. Damit ist die Möglichkeit gegeben, dass ein Schaden entsteht, wenn der Löwe die Person angreift. Demnach zeigt das Bild rechts eine Situation, in der ein „Risiko“ besteht. Es ist wichtig, sich den Unterschied klar zu machen zwischen dieser Situation und derjenigen, in der eine „Gefahr“ besteht.

Vertretbares Risiko

Vertretbares Risiko

Nach ISO/IEC Guide 51 versteht man unter „Sicherheit“ das „ Ausschalten eines nicht vertretbaren Risikos“. In anderen Worten: Sicherheit erreicht man, indem man das Risiko auf ein vertretbares Maß reduziert.

Was versteht man unter Risikobewertung?

Selbst wenn kein Schaden entsteht, kann ein Risiko- und Schadenspotenzial bestehen. Wird in dieser Situation nicht eingeschritten, kann man von einem erhöhten Risiko eines Industrieunfalls ausgehen. Durch den technischen Fortschritt kommen immer vielfältigere Maschinen und chemische Substanzen zum Einsatz, was zu einer Diversifizierung des Risiko- und Schadenspotenzials geführt hat. Um die Zahl der Industrieunfälle weiter zu reduzieren, müssen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen ergriffen werden, die wirken, bevor ein Schaden entsteht und nicht erst als Reaktion darauf.

Was versteht man unter Risikobewertung?
Die Risikobewertung ist eine Methode zur Überprüfung der Sicherheit, um Mitarbeiter und andere Personen zu schützen und die Möglichkeit eines Schadens auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. Das Verfahren umfasst die folgenden Punkte.
  1. (1) Klare Angaben zur bestimmungsgemäßen Verwendung und den Einsatzbedingungen der Maschine sowie Abschätzung der Folgen einer falschen Verwendung, wie z. B. bei Bedienungsfehlern
  2. (2) Ermittlung der möglichen Gefahren, die von der Maschine ausgehen können
  3. (3) Abschätzung der Höhe des Risikos und der Häufigkeit des Auftretens von Situationen, die ein Risiko bergen
  4. (4) Bewertung, ob die Höhe des Risikos auf ein vertretbares Niveau gesenkt werden konnte
  • Strong X Smart X Simple Safety Light Curtain GL-R Series
  • Branchenführender Sicherheits-Laserscanner Modellreihe SZ-V

The page top