Schriftgröße
Standard
Große
  1. STARTSEITE > 
  2. Grundlagenwissen > 
  3. Was versteht man unter "Laserbearbeitung"?

Was versteht man unter "Laserbearbeitung"?

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zur Laserbearbeitung sowie Anwendungsbeispiele. Es werden die Arten der Laserbearbeitung und einige praktische Beispiele beschrieben.


Laserbearbeitung - Überblick

Laser bieten eine ungeheure Fülle von Möglichkeiten, verschiedenste
Materialien zu bearbeiten. Darüber hinaus ermöglichen sie oft völlig
neue Bearbeitungsverfahren, die Produkte mit bisher ungekannten
Eigenschaften erlauben.
Alle Verfahren verwenden einen intensiven, meist fokussierten
Laserstrahl, der von dem zu bearbeitenden Material absorbiert
wird. Das Material erhitzt sich dabei stark und je nach Anwendung
verfl üssigt es sich oder verdampft, einige Verfahren verwenden auch
thermo- oder fotochemische Reaktionen z.B. für einen Farbumschlag
oder zum Aushärten.

Laserbearbeitung - Überblick


Laserbearbeitung - Beispiele

Die Laserbearbeitung kann in drei große Kategorien unterteilt werden: Materialentfernung,
Materialverbindung und Oberfl ächenveredelung.
Bei den meisten Anwendungen müssen Tests durchgeführt werden, um die jeweils beste Kombination aus Leistung, Markiergeschwindigkeit und Pulsfrequenz zu ermitteln.

Entfernen Oberfl ächenabtragung
Schneiden
Bohren
Ätzen
Beschneiden
Ablation (Abtragung)
Verbinden Schweißen
Hartlöten / Weichlöten
Veredeln Härten
Vergüten
Gravieren
Verglasen
Laserbeschichtung

Vorteile der Lasermarkiersysteme von KEYENCE

Vorteile von KEYENCE-Lasermarkiersystemen gegenüber spanenden Verfahren

1. Es kommt zu keinen Rissen oder Verformungen

Die KEYENCE-Lasermarkiersysteme ermöglichen berührungsloses Schneiden. Während herkömmliche Schneidvorrichtungen das Objekt während der Bearbeitung berühren, wodurch es zu Verformungen oder Rissen kommen kann, treten derartige Schäden bei Lasermarkiersystemen nicht auf, so dass für eine stabile Produktqualität gesorgt ist.

2. Wartungsfrei

Es gibt keine Schneidklingen, die regelmäßig geölt oder gereinigt werden müssten.

3. Homogene Bearbeitung

Lasermarkiersysteme schneiden berührungslos, so dass eine gleichförmige Schnittkante und Oberfläche gewährleistet ist.

4. Geringere Anschaffungs- und Installationskosten

Die KEYENCE-Lasermarkiersysteme benötigen keinen linearen Objekttisch zur Ausrichtung der Werkstücke. Unterschiedlichste Formen können einfach in der Software hinterlegt werden und werden dann in der Markierung berücksichtigt.

5. Grafikdaten können geladen und bearbeitet werden

Mit einer speziellen Software lassen sich Grafikdaten laden und bei Bedarf gemäß der Form des zu bearbeitenden Objekts anpassen. Dies ermöglicht eine erhebliche Verkürzung des Zeitaufwands für die Einrichtung bzw. die Anpassung der Bearbeitungsdaten.


Laserbearbeitung - Anwendungen

Zu den Beispielen für die Laserbearbeitung gehören unter anderem das Bohren, Schneiden, Ätzen sowie die Oberfl ächenabtragung.

1. Bohren

1. Bohren

2. Schneiden

2. Schneiden

3. Ätzen

Durch eine präzise Einstellung der Laserstärke und der Abtastgeschwindigkeit ist es möglich, den Strichcode zu erzeugen und gleichzeitig das Etikett von der Unterlage abzutrennen. Dadurch entfällt die Notwendigkeit eines zusätzlichen Schneidvorgangs, was wiederum Kosten für die Wartung zusätzlicher Geräte erspart.

3. Ätzen

4. Oberfl ächenabtragung

Indem die erste Schicht abgetragen wird, kommt das Basismaterial zum Vorschein. Dieser Vorgang wird oft bei Schaltern im Automobilbereich eingesetzt.

4. Surface layer removal

5. Entfernung der Plattierung

Durch Verdampfen der Plattierung wird das darunter befi ndliche Grundmetall freigelegt. In diesem Beispiel wird die anodisierte Schicht abgetragen, um das darunterliegende Grundmetall freizulegen und einen Bereich zu schaffen, in dem die internen Schaltungen im Gerät geerdet werden können.

5. Entfernung der Plattierung

Entfernen der Indiumzinnoxidschicht (ITO-Schicht) auf Glas

Durch das Entfernen der leitfähigen Schicht der Indiumzinnoxidfolie können Schaltmuster erzeugt werden.
Das breitfl ächige Lasermarkiersystem MD-X1020 verringert die Anzahl der Produktionsschritte und erhöht gleichzeitig die Bearbeitungsgenauigkeit.

[Ablösen der Goldplattierung von Steckerkontakten]

Mit einem Laser wird die Goldplattierung von den Kontakten abgelöst. Ziel ist die Verringerung der Absorption von Lötzinn.

Goldplattierter Stecker

6. Gezieltes abmanteln eines Kabels

Durch eine exakte Parameterwahl verdampft/schneidet der Laserstrahl nur die Isolierung des Kabels, der Draht wird nicht beschädigt.

Gezieltes abmanteln eines Kabels

Sie haben Fragen zum Thema „Markieren“? Sprechen Sie uns an. KEYENCE Kontakt Mehrere Schulungsdokumente mit Grundlagenwissen und Installationsbeispielen wurden veröffentlicht! Technisches Material herunterladen

Seitenanfang

Andere
Seiten anzeigen