Schriftgröße
Standard
Große
  1. STARTSEITE > 
  2. Häufig gestellte Fragen > 
  3. Funktionen

Funktionen

In diesem Abschnitt werden nützliche Beschriftungslaserfunktionen erläutert, die leider nicht sehr bekannt sind. Dieser Abschnitt enthält zahlreiche Informationen, die für Sie hilfreich sein können. Nehmen Sie sich daher Zeit, um ihn durchzulesen.


Funktionen Teil 1

F48Können Lasermarkiersysteme Strichcodes drucken?

Ja, ein Lasermarkiersystem ist sogar in der Lage, mehrere Strichcodearten zu drucken.
Die folgenden sieben Strichcodearten stehen zur Auswahl:
CODE39/ITF/2-of-5/NW7(CODABAR)/CODE128/UPC (EAN/JAN)/GS1 DataBar

Klicken für Details

F49Können 2D-Codes wie etwa DataMatrix oder QR-Codes gedruckt werden?

Außer Strichcodes lassen sich mit einem Lasermarkiersystem auch 2D-Codes optimal aufbringen.
Die folgenden 2D-Codes stehen zur Verfügung:
QR-Codes / Micro-QR-Codes / DataMatrix / DataMatrix (ECC200)
Dank der Software „Marking Builder 2“ oder „Marking Builder 3“ ist es ein Leichtes, nahezu jede Art von Strichcodes sowie 2-D-Codes zu erstellen.

Klicken für Details

F50Lassen sich Lasermarkiersysteme ohne einen Computer betreiben?

Ja, ein Lasermarkiersystem kann über eine optional erhältliche Fernbedienungseinheit betrieben werden. Des Weiteren lässt sich ein Lasermarker auch allein mit Hilfe des Monitors und einer Computermaus bedienen, wobei dieselben Bedienmöglichkeiten wie bei der Touch-Panel-Konsole zur Verfügung stehen. Diese Bedienverfahren sind sehr nützlich, wenn es bei einem Einsatz vor Ort problematisch ist, einen Computer aufzubauen, oder wenn das Lasermarkiersystem selten programmiert wird.

Klicken für Details

F51Kann ich Lasermarkiersysteme für die Materialbearbeitung einsetzen?

Ja, zusätzlich zum Drucken lassen sich Lasermarkiersysteme auch für einige Bearbeitungsanwendungen einsetzen.
Die wichtigsten Bearbeitungsanwendungen eines Lasermarkiersystems:

  • - Präzisionsschneiden
  • - Entgraten von Kunststoff-Werkstücken
  • - Abziehen von Beschichtungsfolien auf Oberflächen

Die erhöhte Nachfrage nach Lasermarkiersystemen für Bearbeitungsanwendungen ergibt sich daraus, dass ein Lasermarkiersystem selbst große Flächen präzise abtasten kann und kostengünstiger als ein mechanisches Bearbeitungssystem ist.

BEARBEITUNGSBEISPIELE

CO2-Lasermarkiersysteme der Modellreihe ML-Z9500

YVO4-Lasermarkiersysteme der Modellreihe MD-X1000

Klicken für Details

F52Wie viele Programme lassen sich speichern?

Der Speicher des Systems fasst 2000 verschiedene Programme. Das ermöglicht Ihnen, bereits im Vorfeld alle Markierinhalte und -parameter einzustellen. Die für einen Produktwechsel notwendigen Arbeitsabläufe sind nun wesentlich einfacher, da lediglich zwischen den gespeicherten Daten umgeschaltet werden muss.
Die einfachsten Wege zum Umschalten zwischen den Programmen sind:

  • - Umschalten der Programme mittels der Computer-Software / Fernbedienungseinheit.
  • - Umschalten der Programme mittels E/A-Klemmenleiste.
  • - Automatisches Umschalten der Programme durch Einlesen von Strichcodes.
  • - Umschalten der Programme über eine der Kommunikationsschnittstellen.

Das sind wichtige Gründe für die wachsende Beliebtheit von Lasermarkiersystemen, da sie ein bequemes und fehlerfreies Umschalten zwischen den Markiereinstellungen für die verschiedenen Produkte ermöglichen.

Klicken für Details

F53Kann die Laserdiode schnell durchbrennen, wenn das Gerät eingeschaltet bleibt?

Die Lasermarkiersysteme von KEYENCE schalten die hohe Arbeits-/Markierleistung der Laserdiode (LD) nur für einen Markiervorgang ein. Möglich ist das auf Grund der automatischen Energiesparfunktion (APS - Automatic Power Saving), die automatisch den Strom der Laserdiode begrenzt, wenn keine Zeichen markiert werden. Weil die Laserdiode aber eingeschaltet bleibt, kann das System praktisch sofort wieder auf die höchste Markierleistung umschalten.


Klicken für Details


Funktionen Teil 2

F54Wie kann ich verhindern, dass während des Laserbetriebs versehentlich die Einstellungen geändert werden?

Die Lasermarkiersysteme von KEYENCE verfügen über eine integrierte Tastensperrfunktion.
Sie können wichtige Arbeitsabläufe mit einem Passwort schützen, so dass nur befugte Mitarbeiter Zugriff auf die Einstellungen haben und versehentliche Änderungen nicht möglich sind.
Zusätzlich besteht die Möglichkeit, einzelne Vorgänge zu sperren und somit auszuwählen, welche Abläufe gesperrt werden sollen.

Klicken für Details

F55Wie kann ich verhindern, dass das Lasermarkiersystem aufgrund von Störsignaleinflüssen in den Signalleitungen falsche Eingangssignale erhält?

Stellen Sie das Lasermarkiersystem so ein, dass es Eingangsimpulse ignoriert, die eine bestimmte Dauer unterschreiten. Die wenigsten Störsignale bleiben über einen längeren Zeitraum konstant.
(In der Regel bis zu 10 ms)

* Es sollten allerdings zusätzliche Maßnahmen getroffen werden, um die Quelle der Störsignale in den Kommunikationsleitungen zu beseitigen.

Klicken für Details

F56Wie kann ich sicherstellen, dass nur eine bestimmte Anzahl an Produkten markiert wird?

Mit den Funktionen "Zählereinstellungen" und "Zählerausgang" können Sie vorgeben, wie viele Produkte zu markieren sind und die markierte Anzahl überprüfen. Stellen Sie unter "Zählereinstellungen" mit "Endwert" die Anzahl der zu markierenden Produkte ein. Das Lasermarkiersystem sendet dann ein Signal, wenn der Endwert erreicht worden ist. Dieses Signal können Sie verwenden, um die Produktion zu stoppen oder einen Warnton auszugeben, usw.

Klicken für Details

F57Wie kann ich genau feststellen, wie viele Stunden das Lasermarkiersystem in Betrieb gewesen ist?

Die Gesamtbetriebsdauer kann in den Wartungsparametern überprüft werden.

Das Lasermarkiersystem zeichnet die Betriebsstunden sowie die Anzahl der Markiervorgänge auf, die durchgeführt wurden. Diese Werte können auch als Beleg für die täglichen Arbeitsvorgänge dienen. Die Gesamtzahl lässt sich wie unten dargestellt einstellen und auch zurücksetzen.

  

Klicken für Details

F58Welche Datenformate unterstützt das Lasermarkiersystem, um Abbildungen und Logos zu markieren?

Sie können BMP-, JPG-, PNG-, TIF- sowie CAD-Daten importieren, wodurch das Lasermarkiersystem in der Lage ist, nahezu alle vorstellbaren Abbildungen oder Logos zu erstellen.

Mit Leichtigkeit brillante Fotomarkierungen erstellen

Klicken für Details

F59Ist es möglich, sich bewegende Objekte zu markieren?

Ja, alle Lasermarkiersysteme von KEYENCE sind in der Lage, sich bewegende Messobjekte zu markieren, indem der Laser dem Produkt folgt.
Sie können diese Funktion für die automatische Markierung sowohl für kontinuierlich laufende als auch getaktete Produktionslinien anpassen. Mit Hilfe der Testmarkierung gelingt Ihnen leicht die Optimierung der Einstellungen, so dass Sie auf Anhieb die bestmöglichen Ergebnisse erzielen.

Klicken für Details

F60Welche ist die höchstmögliche Geschwindigkeit für das Markieren von sich bewegenden Objekten?

Dies hängt vom Markierungsinhalt und von bestimmten Markierungsbedingungen ab. Je geringer die Anzahl der Zeichen, desto schneller führt das Lasermarkiersystem den Markiervorgang aus. Dies gilt auch für Größe und Dicke der Schrift oder Abbildung. Die optimale Geschwindigkeit muss für jedes Projekt einzeln ermittelt und eingestellt werden.

* Wie oben erwähnt, sind individuelle Tests erforderlich, um festzustellen, ob das Lasermarkiersystem die sich bewegenden Messobjekte markieren kann.
Nähere Informationen dazu erhalten Sie von Ihrer nächstgelegenen KEYENCE-Niederlassung.

Hochgeschwindigkeits-Markierung auf PET-Flaschenhals

Klicken für Details

Sie haben Fragen zum Thema „Markieren“? Sprechen Sie uns an. KEYENCE Kontakt Mehrere Schulungsdokumente mit Grundlagenwissen und Installationsbeispielen wurden veröffentlicht! Technisches Material herunterladen

Seitenanfang

Andere
Seiten anzeigen