Schriftgröße
Standard
Große
  1. STARTSEITE > 
  2. Installationsbeispiele > 
  3. Elektronikindustrie

Elektronikindustrie

Wie werden Beschriftungslaser in der Praxis eingesetzt?
Dieser Abschnitt enthält Anwendungsbeispiele — gruppiert nach Branche —, die für die Entwicklung neuer Fertigungsprozesse nützlich sind.


Elektronische Komponenten: Direktmarkierung von Teilen

Die Verkaufszahlen von sehr flachen Kommunikationsgeräten, wie etwa Smartphones oder Tablets, sind in den vergangenen Jahren rapide angestiegen. Die Anzahl der Komponenten in diesen Endgeräten nimmt stetig zu, was um Umkehrschluss auch die Anzahl der Bauteile erhöht die markiert werden müssen. Dabei führt die Miniaturisierung der Bauteile auch zu einer gesteigerten Nachfrage beim Thema qualitativ hochwertiger Markierungen.
Um diesem Anspruch gerecht zu werden, wechseln viele Hersteller von klassischen Bearbeitungsverfahren zur Laserbearbeitung, da sie alle Anforderungen erfüllt. Die Nachfrage nach feinen, hochwertigen und weniger materialschädigenden Markierungen sowie nach einer hochpräzisen Bearbeitung nimmt täglich zu. Dieser Leitfaden enthält Erläuterungen von Anwendungsbeispielen für Lasermarkiersysteme in der Elektronikindustrie.

Elektronische Komponenten:
      Direktmarkierung von Teilen

Klicken für Details


Beispiel1. 2D-Code-Markierung

Klicken für Details

Markieren von 2D-Codes auf IC-Chips

Bis vor kurzem war das Aufbringen von Losnummern auf IC-Chips eine der typischen Markieranwendungen.
Heutzutage nimmt der Bedarf an 2D-Code- Markierungen immer mehr zu. Es müssen immer mehr codierte Daten verwaltet werden. Dies gilt nicht nur für Information zu Fertigungslosen, sondern beispielsweise auch für die Daten zu Prüfergebnissen.

Markieren von 2D-Codes auf der Seite von Steckern

In zunehmendem Maße müssen Daten mittels
DataMatrix-Markierung auf der schmalen Seite von Komponenten mit niedrigem Profil aufgebracht werden.
Da ein DataMatrix-Code auch in rechteckiger Form markiert werden kann, wird er auf der Seite aufgebracht, so dass er auch nach dem Einbau des betreffenden Bauteils noch gelesen werden kann.

Markieren von 2D-Codes auf Substraten

Bei einer steigenden Anzahl von Anwendungen werden nicht nur Losnummern markiert, sondern auch 2D-Codes, die detaillierte serielle Daten enthalten und unter anderem auf Substraten aus glasfaserverstärktem Epoxidharz aufgebracht werden.
Zu viel Wärme kann 2D-Codes unlesbar machen. Die Auswahl der optimalen Markierungsreihenfolge aus verschiedenen Mustern gewährleistet hohe Qualität.

Klicken für Details


Beispiel2. Entgraten

Klicken für Details

Gleichzeitiges Entgraten und Markieren auf IC-Chips

Die Eigenschaften des gesteuerten 3-Achsen-Lasers ermöglichen das Aufbringen der Losmarkierung auf IC-Chips und das Entgraten des Kunststoffes in einem Arbeitsgang. Da die präzise Strahlführung des Lasers nur entlang den Kanten des IC erfolgt, kann der Grat an den Anschlüssen entfernt werden, ohne dass es im Innern des Pakets zu Schäden kommt.

Entfernen der Goldbeschichtung von Steckerkontakten

Um die Dochtwirkung des Lots zu verhindern, wird die Goldbeschichtung mit einem Laser von den Kontakten entfernt.
Früher wurden die nicht zu beschichtenden Bereiche einfach abgedeckt.
Heute sind die Stecker kleiner und flacher und die Abstände zwischen den Kontakten geringer. Daher ist es allgemein üblich geworden, zunächst die Beschichtung aufzubringen und sie anschließend mit einem Laser zu entfernen.

Entfernen der Dünnfi lmbeschichtung von einer Spule

Bisher wurden bevorzugt Lösungsmittel oder scharfkantige Werkzeuge verwendet. Heute werden bevorzugt Lasermarkiersysteme eingesetzt, da für sie keine Verbrauchsmaterialien benötigt werden und sie ein zuverlässiges Resultat gewährleisten.

Öffnen von Paketen

Früher wurden Chemikalien eingesetzt, um den Kunststoff zu entfernen und eine Prüfung auf Formfehler durchzuführen.
Chemikalien können die internen Schaltkreise beeinträchtigen und sind mit einem hohen Zeitaufwand verbunden.
Das Entfernen mit einem Lasermarkiersystem verringert die Betriebskosten und spart Zeit.

Klicken für Details


Beispiel3. Mustererzeugung

Klicken für Details

Vergrößerung der Gravierung

Um Glasrisse zu verhindern, kann die Wärmeabgabe beim Markieren geregelt werden.
Zuverlässige Isolierung und gleichmäßige Markierungen lassen sich in einem ganzen Bereich mit hoher Genauigkeit realisieren.

Vergrößerung der Kante eines Bereichs

Sogar an der Kante eines Bereichs kann eine Markierung im rechten Winkel mit hoher Präzision aufgebracht werden.
Durch Korrigieren der Neigung des Objekttisches und der Verzerrung des Bereichs nach der Installation kann die Genauigkeit der Markierung in einem ganzen Bereich verbessert werden.

Klicken für Details

Sie haben Fragen zum Thema „Markieren“? Sprechen Sie uns an. KEYENCE Kontakt Mehrere Schulungsdokumente mit Grundlagenwissen und Installationsbeispielen wurden veröffentlicht! Technisches Material herunterladen

Seitenanfang

Andere
Seiten anzeigen