1. Startseite
  2. Unsere Verpflichtung gegenüber der RoHS-Richtlinie

Unsere Verpflichtung gegenüber der RoHS-Richtlinie

Seit April 2005 eliminieren wir nach und nach gefährliche Substanzen aus unseren Produkten und vollziehen damit die Umstellung auf RoHS-konforme Produkte. KEYENCE ist sich der enormen Wichtigkeit aktiven Umweltschutzes für unseren gesamten Planeten voll bewusst. In allen Aspekten unserer geschäftlichen Tätigkeiten nehmen wir Rücksicht auf den Schutz und die Verbesserung unserer Umwelt.

Anfragen bezüglich RoHS-Konformität. Wenn Sie Fragen zur RoHS-Konformität bestimmter Produkte haben, kontaktieren Sie bitte die nächstgelegene KEYENCE-Zweigstelle oder einen KEYENCE-Servicehändler.

Die RoHS-Richtlinie. Die RoHS-Richtlinie trat in den EU-Mitgliedsstaaten mit 1. Juli 2006 in Kraft. Diese Richtlinie untersagt die Vermarktung elektronischer und elektrischer Geräte, die bestimmte chemische Substanzen enthalten. Für welche Produkte die RoHS-Richtlinie Gültigkeit hat, kann mit Hilfe der folgenden zehn Kategorien bestimmt werden, die von der EU erstellt wurden. Beachten Sie, dass medizinische Geräte sowie Überwachungs- und Steuerungsgeräte von der RoHS-Richtlinie ausgenommen sind. (Stand Juli 2006)

Substanzen, die gemäß der RoHS-Richtlinie verboten sind1.:
  • Blei (sowie bleihaltige Bauteile): Bis maximal 1.000 ppm
  • Quecksilber (sowie quecksilberhaltige Bauteile): Bis maximal 1.000 ppm
  • Cadmium (sowie cadmiumhaltige Bauteile): Bis maximal 100 ppm
  • Sechswertiges Chrom (sowie chromhaltige Bauteile): Bis maximal 1.000 ppm
  • Polybromiertes Biphenyl (PBB): Bis maximal 1.000 ppm
  • Polybromierter Diphenylether (PBDE): Bis maximal 1.000 ppm
1. Von der RoHS-Richtlinie ausgenommene Artikel unterliegen den oben genannten Kriterien jedoch nicht.

Von der EU festgelegte Kategorien.
1 Große Haushaltsgeräte  
2 Kleine Haushaltsgeräte  
3 IT- und Telekommunikationsgeräte  
4 Verbrauchergeräte  
5 Beleuchtungseinrichtung  
6 Elektronische und elektrische Werkzeuge (außer großen, stationären Industrieanlagen)  
7 Spielzeug, Freizeit- und Sportgeräte  
8 Medizinische Geräte (ausgenommen alle implantierten und infizierten Produkte) Nicht Bestandteil von RoHS2.
9 Überwachungs- und Steuergeräte Nicht Bestandteil von RoHS2.
10 Automatische Verteiler  

2. Stand Juli 2006

KEYENCE Corporation