Deutschland

Die Flussdiagramm-Programmierung bietet Ihnen die Flexibilität, mit der Sie Ihre Konzepte in die Realität umsetzen können.

AUTOMATISCHE UND INTERAKTIVE BEFEHLSVERARBEITUNG
Große Vielseitigkeit

Für Befehle wie „Programm umschalten“, „Bild erfassen“, „Rücksetzen“, „Betriebsprotokoll starten/stoppen“ usw. erfordern in der Regel eine externe Steuerung. Diese Befehle können nun jedoch automatisiert und in das Flussdiagramm der Bildverarbeitung integriert werden. Die Befehle sind so leistungsfähig, dass sich das Steuergerät selbst steuern kann. Funktionen, die über den reinen Bildverarbeitungsprozess hinausgehen, sind dank der integrierten Befehle ebenfalls möglich. So sind beispielsweise aufgrund des umfangreichen Befehlsbestands das Umschalten der Anzeige auf ein anderes Bild, das Vergrößern eines Fehlers in Abhängigkeit von einem Prüfergebnis oder das Speichern eines Bildes bei Auftreten bestimmter Fehlermerkmale wie auch viele weitere Funktionen möglich. KEYENCE hat auch die Möglichkeit zur Erstellung anwenderdefinierter Befehle vorgesehen, sodass bestimmte integrierte Befehle zu einem Befehl zusammengefasst werden können, um den Ablauf ähnlich wie bei einem Makro zu vereinfachen.

BEISPIELE FÜR INTEGRIERTE BEFEHLE

Systemsteuerung (73 Arten)
Allgemeine Befehle: „Programm umschalten“, „Bildspeicher“, „Triggersignal aktivieren/deaktivieren“, „Modus umschalten (Start/Stopp)“, „Rücksetzen“, „Variablen schreiben“, „Verlaufsdaten löschen“, „Verlaufsdaten exportieren“, „Bild erfassen“, „Betriebsprotokoll starten/stoppen“

Anwendereingriff (22 Arten)
Allgemeine Befehle: „Menü öffnen/schließen“, „Bild umschalten“, „Bild vergrößern/verkleinern“, „Bild verschieben“, „Passwort ändern“, „Benutzerkonten wechseln“

FLEXIBLE BERECHNUNG UND SKRIPTBASIERTE VERARBEITUNG
Große Vielseitigkeit

Up to 5000 characters per single calculation

Berechnungen sind auch für die Anpassung von grundlegender Bedeutung; die Modellreihe XG-X ermöglicht die Verwendung von mehr als 150 verschiedenen Funktionen und Befehlen. Durch Ziehen von Funktionen aus der Elementeliste können Berechnungen und Skripte schnell erstellt werden. Die direkte Eingabe und das Ausschneiden, Kopieren und Einfügen werden ebenfalls unterstützt. Um die Anzahl der Eingabefehler zu minimieren, steht außerdem die Funktion der automatischen Vervollständigung zur Verfügung. Auch die skriptbasierte Entwicklung ist möglich, wodurch komplexe Berechnungen übersichtlich und leicht verständlich werden.

ÜBERWACHUNGSPROTOKOLLFUNKTION

Die Überwachungsprotokollfunktion ist ein ausgezeichnetes Tool zur Unterstützung der Verarbeitung und der E/A-Fehlerbehebung. Sie ermöglicht es Integratoren und Entwicklern die Verarbeitungsabfolge von Units sowie E/A-Signale und Befehle zu überprüfen und zu überwachen. Die Ergebnisanzeige kann geteilt und die Verarbeitungszeit für jedes Modul zusammen mit anderen Informationen auf bequeme Weise angezeigt werden. Zudem kann das Überwachungsprotokoll gespeichert und später zu Referenzzwecken verwendet werden.