KamerasystemModellreihe CV-5000

CV-5500

Digitaler Bildempfänger/Steuergerät

TECHNISCHE DATEN

Sprache auswählen

Modell

CV-5500

Typ

Steuergerät

Pixelanzahl

Wenn eine CV-200C/S200C/H200C/200M/S200M/ H200M angeschlossen ist • 2-Megapixel-Modus: 1600 (H) × 1200 (V), circa 1.920.000 Pixel • 1-Megapixel-Modus: 1024 (H) × 960 (V), circa 980.000 Pixel Wenn eine CV-H100C/H100M angeschlossen ist • 1-Megapixel-Modus: 1000 (H) × 1000 (V), circa 1.000.000 Pixel Wenn eine CV-035C/S035C/H035C/035M/S035M/ H035M angeschlossen ist • 240.000-Pixel-Modus: 512 (H) × 480 (V), circa 240.000 Pixel • 310.000-Pixel-Modus: 640 (H) × 480 (V), circa 310.000 Pixel

Kameraeingang

• Zwei Farb- / S/W-Kameras
(kompatibel
mit CV-H200C/200C/
S200C/H100C/035C/
S035C/H035C/H200M/
200M/S200M/H100M/
035M/S035M/H035M
Mischanschluss möglich)
• Bei Verwendung der
Erweiterungseinheit
CV-E500 können zwei
zusätzliche Kameras
angeschlossen werden.
Es können bis zu
vier Kameras angeschlossen
werden.

Hauptprozessor für Bildverarbeitung

DSP (Hochgeschwindigkeit)

Anzahl der max. abspeicherbaren Einstellungen

SD-Karte 1 und 2 können jeweils 1.000 Programme speichern (abhängig von der
Größe der SD-Karte und der Größe der Programme), eine Anwahl von externen
Geräten aus ist möglich

Anzahl der max. abspeicherbaren Fenster

Es können bis zu 1000 Kamerabilder pro Programm abgelegt werden.
Komprimierte Speicherung ist möglich.

Größe des internen Speichers

SD-Karten-Einschub x2 (SDHC-kompatibel) Kompatibel mit OP-87133 (512
MB:serienmäßig an Einschub SD1 des CV-5501/5001), CA-SD1G
(1GB:serienmäßig an Einschub SD1 des CV-5701), CA-SD4G (4GB: SDHC)

Bildschirmfenster-
Einstellung

Messbereich

128 Fenster/1 Messfenster

Maskenbereich

4 Maskenfenster/1 Messfenster

Farbextraktionsfunktion (nur bei Anschluss einer Farbkamera möglich)

Farbe zu Binär, Farbe zu Grau, Grau, RGB-Grau (Farben können als HSV-Werte
angegeben werden.) Kompatibel mit 1:n-Kopie

Messfunktionen

Flächenmessung

Der Messbereich kann rechteckig, gedreht rechteckig, kreisförmig, oval, ringförmig, bogenförmig,
vieleckig (bis zu 12 Seiten), selbsteinstellendes Rechteck und selbsteinstellender Kreis
sein.

Positionserkennung

Mustersuche

• Vielfachsuche möglich
• Die Schattierungen können rechteckig, gedreht rechteckig, kreisförmig, oval,
ringförmig, bogenförmig und vieleckig (bis zu 12 Seiten) sein.
• Der Mustersuchbereich kann maskiert werden (4 Positionen/1 Bereich)

Mustererkennung (Mehrfach- Mustersuche)

• Gleichzeitige Zuordnungssuche durch bis zu 256 Muster möglich
• Die Schattierungen können rechteckig, gedreht rechteckig, kreisförmig, oval,
ringförmig, bogenförmig und vieleckig (bis zu 12 Seiten) sein.
• Der Mustersuchbereich kann maskiert werden (4 Positionen/1 Bereich)

Kantenposition

• Die Kantenwinkel (Kantenphasen) können gemessen werden.
• Die Umrisse können rechteckig, gedreht rechteckig, kreisförmig, oval,
ringförmig, bogenförmig, vieleckig (bis zu 12 Seiten), selbsteinstellendes
Rechteck und selbsteinstellender Kreis sein.

Trend Kantenposition

• Kreisförmige oder gerade Linien lassen sich durch diese Funktion auf Grund
vorheriger Ergebnisse besser erfassen.
• Die Umrisse können rechteckig, gedreht rechteckig, ring- und bogenförmig sein.

Objekt

Die Umrisse können rechteckig, gedreht rechteckig, kreisförmig, oval, ringförmig, bogenförmig,
vieleckig (bis zu 12 Seiten), selbsteinstellendes Rechteck und selbsteinstellender Kreis sein.

Qualitätskontrollmodus

Kantenabstand

Kantenwinkel

Die Umrisse können rechteckig, gedreht rechteckig, kreisförmig, oval, ringförmig, bogenförmig,
vieleckig (bis zu 12 Seiten), selbsteinstellend rechteckig und selbsteinstellend kreisförmig sein.

Kanten zählen

Die Umrisse können rechteckig, gedreht rechteckig, kreisförmig, oval, ringförmig, bogenförmig,
vieleckig (bis zu 12 Seiten), sselbsteinstellend rechteckig und selbsteinstellend kreisförmig sein.

Kantenwinkel

Der Umriss ist rechteckig.

Kantenpaare

Die Umrisse können rechteckig, gedreht rechteckig, kreisförmig, oval, ringförmig, bogenförmig,
vieleckig (bis zu 12 Seiten), selbsteinstellend rechteckig und selbsteinstellend kreisförmig sein.

Trend Kantenabstand

Die Umrisse können rechteckig, gedreht rechteckig, ring- und bogenförmig sein.

Objekt

• Anzahl der Objekte, Schwerpunkt, Hauptwinkel zur Achse, Bereich, Feret-
Durchmesser, Umfang, Rundheit.
• Die Umrisse können rechteckig, gedreht rechteckig, kreisförmig, oval,
ringförmig, bogenförmig, vieleckig (bis zu 12 Seiten), selbsteinstellend rechtekkig
und selbsteinstellend kreisförmig sein.

Kratzererkennung

• Subtract-Farbdetektion durch Verwendung eines Subtract-Filter
• Fleckenbündelungsfunktion unterstützt mehrfache Fleckendetektion und Positionsmessung.
• Die Umrisse können rechteckig, gedreht rechteckig, kreisförmig, oval,
ringförmig, bogenförmig, vielekkig (bis zu 12 Seiten), selbsteinstellend rechtekkig
und selbsteinstellend kreisförmig sein.
• Unterstützt das Messen von Farbbildern im Modus [Farbe]

Trend Kantenkratzer

• Die Formen sind: Rechteck, Kreis, Oval, Ring, Bogen und Polygon.
• Unterstützt Kratzererkennung unter Verwendung von Geraden, Kreisen, Ovalen
und Freiformkurven als Referenzmodell.

Intensität

Die Umrisse können rechteckig, gedreht rechteckig, kreisförmig, oval, ringförmig, bogenförmig,
vieleckig (bis zu 12 Seiten), selbsteinstellend rechteckig und selbsteinstellend kreisförmig sein.

Farbe messen (nur wenn eine Farbbildkamera angeschlossen ist)

• RGB- und HSV-Messung unterstützt
• Die Umrisse können rechteckig, gedreht rechteckig, kreisförmig, oval,
ringförmig, bogenförmig, vieleckig sein. (bis zu 12 Seiten)

Geometrie

• Das Ergebnis aus der Bilderfassung kann in Form eines Umrisses wiedergegeben werden.
• Umrisse sind Kleckse, Linien und Kreise.

OCR

• Zeichenerkennung für maximal zwei Zeilen von 20 Zeichen pro Zeile.
• Der Umriss ist rechteckig.
• Unterstützt Verschlüsselung bei Datums-/Zeitaufdrucken

Schnittstellen

Steuereingang

Externer Trigger-Eingang

2 Eingänge
EV-kompatible Nenneingangsleistung:
26,4 V
oder weniger, 3 mA oder
mehr Es stehen gleichzeitige
Erfassung mit 2
Kameras / Einzelerfassung
zur Auswahl.
Es kann eine individuelle Auslöseverzögerung (0 bis 999 ms) für jede
Triggereingabe ausgewählt werden.

Steuereingang

18 Eingänge
Eingangsspannung 26,4 V oder weniger, 2mA oder mehr

Steuerausgabe

Gesamt-Komparatorausgang

1 Ausgang, NPN Open Collector, max. 50 mA (30 V oder weniger)
Unterstützt Haltesteuerung für Gesamtstatusausgabe und Einzelaktivierung (1
bis 9999 ms)

Monitorausgang

SVGA 800 x 600 (24-Bit Farbe 60 Hz)

Betriebsanzeige

Power- und , Fehler-LED-Anzeige

RS-232C

Numerischer Wertausgang, Bilddaten (komprimierbar) und aktivierte Steuereingang/-
ausgang. Kann gleichzeitig mit anderen Kommunikationsschnittstellen genutzt werden.
Die maximale Baud-Rate von 115.200 bps wird unterstützt.
Nicht zum Anschließen von SPS-Verbindung, CC-Link oder EtherNet/IPTM zu verwenden

Ethernet

Numerischer Wertausgang, Bilddaten (komprimierbar) und aktivierte Steuereingang/-ausgang.
Kann gleichzeitig mit anderen Kommunikationsschnittstellen genutzt werden.
100BASE-TX/10BASE-T

USB

Numerischer Wertausgang, Bilddaten (komprimierbar) und aktivierte Steuereingang/-ausgang.
Kann gleichzeitig mit anderen Kommunikationsschnittstellen genutzt werden.
USB 2.0, HI-SPEED wird unterstützt

SPS-Anbindung

Numerischer Wertausgang und Steuereingang/-ausgang unter Verwendung der
RS-232C-Schnittstelle oder der Ethernet-Schnittstelle.
Folgende SPS werden über Schnittstelle unterstützt*1:
• KEYKENCE CORP.: KV-700 Serien, KV-1000 Serien, KV-3000 Serien, KV-5000
Serien, KV-5500 Serien
• Mitsubishi Elektrik: Serie A (nur RS-232C), Serie Q, Serie L
• OMRON: SYSMAC C Serien (nur RS-232C), CJ/CJ1 Serien
• Yaskawa Electric: Serie MP900 (nur RS-232C)/Serie MP2000
Nicht zum Anschließen von CC-Link, RS-232C oder EtherNet/IPTM zu verwenden.

CC-Link

Bei Anschluss der als Sonderzubehör erhältlichen CC-Link-Erweiterungseinheit
CA-NCL10E sind E/As von numerischen Werten und von Steuerungssignalen
möglich.
• Unterstützt Remote Device Station Ver. 2.00/1.10.
• Nicht zum Anschließen von SPS-Verbindung, RS-232C oder EtherNet/IPTM zu verwenden.

EtherNet/IPTM

Eingabe/Ausgabe von numerischen Werten und Eingabe/Ausgabe der Steuerung
sind aktiviert bei der Verwendung eines Ethernet-Ports
• Unterstützt periodische Kommunikation (max. 1436 Byte), unterstützt Nachrichtenkommunikation
• Anschluss von bis zu 128 Einheiten
• Konform mit Nachweisprüfung Version.A5
• Nicht zum Anschluss an SPS-Link, RS-232C oder CC-Link verwenden

Beleuchtungssteuerung

Bei Anschluss der als Sonderzubehör erhältlichen Beleuchtungs-
Erweiterungseinheit sind LED-Beleuchtung (12 V, 24 V) und
Lichtmengenregelung möglich.
• 2 Kanäle pro Einheit, es können bis zu 4 Einheiten angeschlossen werden.
• Unterstützt Beleuchtung mit unterschiedlichen Beleuchtungs-mustern.

Kontinuierliche Messwerterfassung

• 1- bis 32-malige Bildaufnahme und Vermessung und anschließende Bildung
von Maximum, Minimum und Durchschnittswert.
• Fehlerwerte können vom Messergebnis ausgeschlossen werden.

Einstellung der Ausführungsbedingungen

Kann zur Auswertung der Ergebnisse (OK/NG) für andere Mess- und Berechnungsfenster
in jedem Messfenster festgelegt werden.

Einstellfunktionen
für die
Bilderfassung

Einstellfunktionen für den Verarbeitungsbereich

• Die betreffenden 980.000 Pixel (1024 (H) x 960 (V))
können aus einem Bereich von 1.980.000 Pixeln
herausextrahiert werden (1-Megapixel-Modus).
• Die betreffenden 240.000 Pixel (512 (H) x 480 (V))
können aus einem Bereich von 320.000 Pixeln her
herausextrahiert werden (normaler Modus).
Wenn CV-H035C/H035M angeschlossen ist, werden allerdings nur 240.000 Pixel
von den 310.000 als Verarbeitungsbereich verwendeten Pixeln unterstützt.

Abtastmodus
(nur möglich bei Anschluss einer S/W-Kamera)

Vollbild/Zeilensprung auswählbar

Einstellung der Start- und Endzeile für die Bilderfassung

Die gewünschte Erfassung des Starts/Ende des Zeilensprungs kann innerhalb
des Bilderfassungsbereichs festgelegt werden.
CV-H200C/H200M kann nicht weniger als 100 Zeilen erfassen.

Korrekturfunktionen

Positionseinstellung

Alles oder einzeln anpassen (bis zu 128 Einstellungen), X, Y, ±180º-Drehung

Einstellung der Kameraverstärkung

Einstellung der Empfindlichkeit, Grauwert-Anpassung und Verstärkungseinstellung (RGB-Stapelverarbeitung/
individuell und die Verstärkungseinstellung kann für jede der 16 Helligkeitsstufen eingestellt werden.
Die individuelle RGB-Einstellung werden unterstützt, wenn eine Farbbildkamera angeschlossen ist.)

Weißabgleich (nur bei Anschluss einer Farbkamera möglich)

Manuelle Einstellungen unter Verwendung eines standardisierten "White
Papers".

Bildinvertierung

Ermöglicht die Erzeugung gespiegelter Bilder

Abgleichfunktion

X und Y Kalibrierungseinstellung für jede Kamera. Umwandlung von Messwerten
und Berechnungswerten wird unterstützt.

Filterfunktionen

Zählung

Der gleiche Filtertyp kann bis zu 9 Mal eingesetzt werden. 13 Schritte. (Nur für
Binarisierung und Subtract: 1 Schritt/Fenster)

Typ

Vergrößern, Verkleinern, Durchschnitt, Mittelung, Kantenverstärkung,
Kantenextraktion X, Kantenextraktion Y, Sobel, Prewitt, Roberts, Laplace, Binär,
Subtrahieren, Beleuchtungseinstellung, Kontrastkonvertierung, Bildextraktion,
Schattenkorrektur, Unschärfe

Benutzersprache

Es stehen Japanisch / Englisch / Deutsch / Italienisch / Französisch / Traditionelles
Chinesisch / Vereinfachtes Chinesisch zur Auswahl.

Berechnungsfunktionen

Numerische
Operationen

Anzahl der Einstellungen

128 Berechnungen/1 Programm

Arithmetische Rechenoperation

Summe (+), Subtraktion (-), Multiplikation (x), Division (÷)

Arithmetische Funktion

Quadrat, Exponential, Fraktionszählung als eins, Abrundung der Fraktionen, maximal,
minimal, Durchschnitt, Durchschnitt innerhalb des Bereichs,Quadratwurzel, absoluter
Wert, Rest, Abstand, Winkel, Sinus, Kosinus, Tangens, Arcussinus, Arcustangens, π

Vergleichsoperator

<, == , nicht

Geometrische Berechnung

Entfernung zwischen 2 Punkten, Streckenwinkel, Kreisradius, Kreismitte,
Winkelmittelwert, gerade Linie, Kreuzungspunkt, Entfernung zwischen einem Punkt
und einer Geraden, Winkelgerade, Winkel zwischen zwei sich kreuzenden Linien,
Senkrechte zu einem Punkt auf der Linie, Streckensymmetrie, Mittelpunkt

Koordinatenkonvertierungsfunktion.

Koordinatensystemkonvertierung, rotierende Matrix

Typkonvertierungsfunktion

Koordinatenkonstantenkonvertierung, Konstantenkoordinatenkonvertierung,
Winkeleinheitskonvertierung

Logischer Operator

UND, ODER, NICHT, XODER

Sortierfunktion

Maximalwert Index-Output, Mindestwert Index-Output

Systemfunktion

Anzahl Messungen, Messzeit, Jahr, Monat, Tag, Stunde, Minute, Sekunde

Zeitachse Betriebsfunktion

Vorheriges Messergebnis

Befehlsspeicher

1000 Befehlsspeicher, die von externen Geräten aus vorgegeben werden können
oder über die Fernbedienung, falls angeschlossen.

Unterstützungsfunktionen

Statistische Analysen

Statistischen Werte

Maximum, Minimum, Durchschnittswert, Abweichung (3σ), Gesamtstatus OK/NG Zeiten

Bildschirm-Speicherfunktion
(nur möglich bei Anschluss von S/W- oder Farbkameras)

Die folgende Anzahl an
Bildern kann im Speicher
des Systems gespeichert
werden:
• Maximum 511 Bilder
(S/W-Kamera im
240.000-Pixel-Modus)
• Maximum 255 Bilder
(S/W-Kamera im
310,000-Pixel-Modus)
• Maximum 127 Bilder
(S/W-Kamera im 1-
Megapixel-Modus)
• Maximum 63 Bilder
(S/W-Kamera im 2-
Megapixel-Modus)
• Maximum 508 Bilder
(Farbkamera im
240.000-Pixel-Modus)
• Maximum 253 Bilder
(Farbkamera im 31-
Pixel-Modus)
• Maximum 124 Bilder
(Farbkamera im 1-
Megapixel-Modus)
• Maximum 60 Bilder
(Farbkamera im 2-
Megapixel-Modus)
(Das sind die Maximalwerte,
wenn nur eine
Kamera angeschlossen
ist und [Bedingung] auf
[Alle Bilder] gestellt ist.)

Programmierhilfen

Zoombereich

Zwischen 4% und 1600% während der Einstellung oder des Betriebs (6% und
2500% bei einem Vollbildschirm). Die Größe kann für jede Bildschirmdarstellung
eingestellt werden, während Mehrfachbildschirmdarstellungen angezeigt werden.

Projektionswellenform der Kantenextraktion

Die Wellenform der Kante kann grafisch während der Einstellung oder des
Betriebs dargestellt werden, Kantenintensität und Messwerte (einige werden
nicht unterstützt) können während des Einstellens dargestellt werden.

Profil-Anzeige

Die Trendkantenposition und -abstand kann grafisch während der Einstellung
oder des Betriebs dargestellt werden.

Stabilitätsanzeige

Fleckenerkennung (Fleckenlevel) wird während der Einstellung oder des Betriebs dargestellt.

Projektionswellenform der Zeichenerkennung

Die automatisch ausgeschnittenen OCR-Wellenformgrafiken können während der Einstellung
oder des Betriebs dargestellt werden.

Simultanes Verschieben aller Messfenster

Ausgewählte Fenster einer identischen Kamera oder eines identisch registrierten Bildes
können in die gewünschte XY-Richtung in einer Gruppe verschoben werden.

Kratzerlevelkurve

Die Kratzerlevelkurve kann als Grafik im Programmiermodus oder im Run-Modus
angezeigt werden.

Einstellfunktion für
Display-Vorlage

Anzahl der Display-Vorlagen

10 Masken/1 Programm (innerhalb von 4 Masken sind vorgegebene Werte),
extern auswählbar

Anzahl der gleichzeitig darstellbaren
Fenster

Max. 5 Bildschirmdarstellungen können zur gleichen Zeit dargestellt werden.
(wenn 5 Bildsch. (HORIZONTAL)/5 Bildsch. (VERTIKAL) ausgewählt ist).

Halte-Bild

Die drei letzten Bilder (NG-Bilder) können als Standbilder dargestellt werden.
Die Messergebnisse und die Messzeit kann betrachtet werden.
(Die Anzahl der darstellbaren Zeiten variiert zwischen 0 und 3, abhängig von dem
Verbindungsstatus der Kamera.)

Benutzerdefinierte
Bildschirmanpassung

Anzahl benutzerdefinierter Bildschirme

10 Fenster/1 Programm

individuelle Kundeneinstellungen

Zeichenfolge: Messwert (der Dezimalpunkt kann vorgegeben werden), Beurteilungsergebnis,
spezielle Kunden-Zeichen, Kunden-Grafiken, Kunden-Text (aktiver Text).

individuelle Messergebnisdarstellungen

• Die Monitor-Farbdarstellungen lassen sich entsprechend des Beurteilungsergebnisses
von Zahlen und Kunden-Zeichen individuell einstellen.
• Kann eine Mitteilung in der Zuordnungstabelle einstellen, die sich auf den
Messwert bezieht (aktiver Text)

Überschreiben im Betrieb

• Der obere/untere Toleranzwert oder der Befehlsspeicher kann während des
Betriebs überschrieben werden.
• Unterstützt die Beleuchtungseinstellung im Betrieb (wenn CA-DC20E
angeschlossen ist)

Emulationsfunktion

Die integrierte Emulationsfunktion ermöglicht auf einem Gerät der Zweiten
Ausgabe der Modellreihe CV-5001 (CV-5001SE - Second Edition) die Erstellung
neuer Programmdaten sowie die Speicherung vorhandener Programmdaten im
Format der Ersten Ausgabe (FE-Format - First Edition) für Geräte der
Modellreihen CV-3001 SE, SEII und SEIII sowie CV-5001.

Anpassbares Menü

Ein Shortcut-Menü zu einem gewünschten Programm-Bild kann angelegt werden (20 Menüs/Progamme).

Sichern auf Speicherkarte (nur Einschub SD2)

• Messwert, Beurteilungsergebnis, NG-Zählung, gemessenes Bild (komprimierbar),
gespeichertes Bild (komprimierbar), aufgenommenes Bild, Statistik
Analysedaten, RS-232C-Kommunikationsprotokoll, Programmdaten (nur
Einstellungen können sowohl auf SD1-Einschub und SD2-Einschub
gespeichert werden)
• Kann während des Testlaufs Daten speichern (außer Programmdaten).

Sonstige

Bildschirmerfassungsfunktionen, Passwortfunktionen, Wiederholungs-Testfunktionen,
File-Management-Funktion, Ein-/Ausgang-Überwachung, RS-232C-Überwachung
(mit Protokollspeicherfunktion)

Anschlusswerte

Versorgungsspannung

24 V DC ±10%

2,4 A (2 Kameras bei
Maximallast) / 3,2 A (4
Kameras bei Maximallast)

Umgebungsbeständigkeit

Umgebungstemperatur

• Wenn zwei Kameras
angeschlossen sind: 0
bis +50 °C (0 bis +45°C,
wenn 1 oder mehrere 1-
Megapixel-Kameras
angeschlossen sind)
• Wenn vier Kameras
angeschlossen sind: 0
bis +45 °C

Relative Luftfeuchtigkeit

35 bis 85%, keine Kondensation

Gewicht

circa 1.250g

*1 Einige Modelle sind auch kompatibel mit RS-232C, Ethernet-Ports im System.

  • Kunden-Center Bildverarbeitung

VISION KNOW HOW

  • GESAMTKATALOG
  • Trade Shows and Exhibitions
  • eNews Subscribe

Bildverarbeitung / Vision Systeme / Identifikationslösungen