Kamerasystem

Modellreihe CV-5000

Erweiterbare Steuergerät-Bauweise

Neue Steuergerät-Bauweise erschließt einzigartige Funktionalität

Erweiterbare Steuergerät-Bauweise [WELTWEIT ERSTMALIG]

Erweiterbare Steuergerät-Bauweise

Kosteneffiziente Erweiterung der Leistungsfähigkeit

Bei der neuen Modellreihe CV-5000 sind zwei Erweiterungseinheiten zum ursprünglichen Steuergerät erhältlich: eine Kamera- Erweiterungseinheit und eine Lichtsteuerungs-Erweiterungseinheit. Diese Bauweise verhilft den Benutzern zu Kosteneinsparungen, da sie nur jene Einheiten auszuwählen brauchen, die derzeit benötigt werden, ohne dabei jedoch die Flexibilität zur Anpassung an etwaige sich in Zukunft ergebende veränderte Anforderungen zu verlieren.

LED-Lichtsteuerungs-Erweiterungseinheit [WELTWEIT ERSTMALIG]

LED-Lichtsteuerungs-Erweiterungseinheit

Müheloses Steuern der Beleuchtung ohne zusätzliche Verkabelung

Jede Lichtsteuerungs-Erweiterungseinheit ist mit zwei Beleuchtungsanschlüssen ausgerüstet. Ein Gerät der Modellreihe CV-5000 kann bis zu vier Erweiterungseinheiten steuern, was die gleichzeitige Verwendung von insgesamt acht Leuchten* ermöglicht. Das Kamera-Konfigurationsmenü des Steuergeräts bietet eine integrierte Dimmer-Regelung und konfigurierbare Beleuchtungsmuster. So hat der Benutzer die Beleuchtung stets umfassend im Griff, ohne dass eine zusätzliche Verkabelung oder eine SPS-Programmierung erforderlich wäre. So kann beispielsweise festgelegt werden, dass eine Lampe im Takt mit den Auslösereingaben aufleuchten soll, um die Lebensdauer zu verlängern. Auch die Lichtintensität kann über die Benutzeroberfläche des Steuergeräts sowie über Befehle von externen Geräten verändert werden.

* Solange die Gesamtleistungsaufnahme der Leuchten die Nennleistung nicht überschreitet, können über das als Sonderzubehör erhältliche Splitterkabel zusätzliche Lampen angeschlossen werden. So kann der Benutzer beispielsweise bis zu sechzehn 10-W-Leuchten anschließen.

Anwendungsbeispiele mit der Lichtsteuerungs-Erweiterungseinheit

Leuchtenumschaltung (Beleuchtung mit unterschiedlichen Mustern)
Gleichzeitige Prüfung von Aufdrucken, Abmessungen und Ausrichtung

Für Prüfungen von Aufdrucken und Abmessungen wird eine Beleuchtung mit flachem Einstrahlwinkel verwendet, während beim Erkennen der Ausrichtung eine koaxiale Beleuchtung zum Einsatz kommt. Jede Auslösereingabe bewirkt ein automatisches Umschalten zwischen den Leuchten, um sämtliche Prüfungen ohne Verwendung einer SPS durchführen zu können. Jede Einstellung kann mit bis zu vier Beleuchtungsmustern programmiert werden.

Durch koaxiale Beleuchtung wird die Sichtbarkeit der Ausrichtungsmarkierungen in den Ecken gesteigert

Durch koaxiale Beleuchtung wird die Sichtbarkeit der Ausrichtungsmarkierungen in den Ecken gesteigert.

Beleuchtung mit flachem Einstrahlwinkel hebt den Aufdruck und die ICBeinchen hervor

Beleuchtung mit flachem Einstrahlwinkel hebt den Aufdruck und die ICBeinchen hervor.

Voreinstellungen der Lichtintensität für jede Programmnummer
Automatische Anpassung der Lichtintensität entsprechend dem Produkt

Wenn je nach geprüftem Produkt unterschiedliche Farb- und Reflexionsverhältnisse vorliegen und wenn sich das Produkt kontinuierlich bewegt, besteht möglicherweise keine Möglichkeit zur Anpassung der Lichtintensität, ohne die Helligkeit des erfassten Bildes zu beeinträchtigen. In diesem Fall kann für jede Programmnummer die gewünschte Lichtintensität so festgelegt werden, dass sie sich entsprechend den spezifischen Eigenschaften des jeweiligen Messobjekts automatisch ändert. Dies ermöglicht unterbrechungsfreie Produktwechsel ohne manuelle Anpassungen.

Voreinstellungen der Lichtintensität für jede Programmnummer

Beleuchtungs-Steuereinheit CA-DC21E

Beleuchtungsvoreinstellungen für jede Preset-Messung
Lampen und Beleuchtungsgeräte können in maximal acht Beleuchtungseinstellungen im Menü der Steuereinheit eingestellt werden, ohne dass eine aufwändige Verkabelung oder Steuerung per SPS notwendig wäre.

Keine Steuerungseingriffe und keine Verkabelung erforderlich

Bei Produktwechseln ist häufig eine Anpassung der Lichtintensität erforderlich, um die Beleuchtung an die Reflexionseigenschaften des Produkts anzupassen. Herkömmlicherweise erfolgte dies über eine SPS, die bei Produktwechseln im Beleuchtungsregler die Einstellungen für die Lichtintensität entsprechend änderte. Mit der Lichtsteuerungs-Erweiterungseinheit CA-DC21E können Sie für jede Prüfung die passende Lichtintensität als Voreinstellung im Steuergerät speichern, ohne zusätzliche Verkabelung und ohne komplizierte Steuerungseingriffe.

Keine Steuerungseingriffe und keine Verkabelung erford

  • Kunden-Center Bildverarbeitung

VISION KNOW HOW

  • GESAMTKATALOG
  • Trade Shows and Exhibitions
  • eNews Subscribe

Weitere Modellreihen unter Bildverarbeitungssysteme

Typen unter Bildverarbeitung / Vision Systeme / Identifikationslösungen

Bildverarbeitung / Vision Systeme / Identifikationslösungen