Druckluftpistole zum Punktentladungskopf

Modellreihe SJ-M400

Druckluftpistole zum Punktentladungskopf

Mit dazu passender Druckluftpistole lieferbar

Modellreihe SJ-M400

Hochdruck-Druckluftspülung mit gepulster Luft

Mit der Magnetventilsteuerung lässt sich ein kraftvoller gepulster Strom von ionisierter Luft mit einem Druck von bis zu 0,7 MPa erzeugen. An einer Oberfläche hartnäckig anhaftender Staub oder Schmutz kann dank dieses gepulsten, ionisierten Luftstroms wirkungsvoll entfernt werden. Außerdem ergibt sich bei gepulster Druckluftspülung eine Drucklufteinsparung von circa 50% gegenüber ununterbrochener Druckluftzuführung.

Ständige Druckluftspülung

Ständige Druckluftspülung

Gepulste Druckluftspülung

Gepulste Druckluftspülung

Druckluftpistole

Druckluftpistole

Auf Grund der starken Kundenachfrage ist ab sofort eine passende Druckluftpistole für den manuellen Betrieb erhältlich. Damit kann der Benutzer rasch und einfach Staubanhaftungen auf vrschiedensten Objekten bei unterschiedlichen Prozessen unterbinden.

Verschiedene Anzeigeelemente liefern umfangreiche Statusinformationen

Steuergerät

Zustandsmonitor

Die LED-Anzeige und das akustische Alarmsignal teilen dem Benutzer mit, wenn die elektrostatische Ladung des Messobjekts zu hoch ist, um eine ausreichende Entladung zu erzielen.

Elektrostatik-Monitor

Elektrostatik-Monitor

Der Elektrostatik-Monitor zeigt auf einen Blick die Stärke und Polarität der elektrostatischen Ladung des Objekts an. Die Wirksamkeit der elektrostatischen Entladung lässt sich damit rasch und mühelos überwachen.

Ionenpegelüberwachung

Ionenpegelüberwachung

Die Ionenpegelüberwachung überwacht selbständig die Menge an erzeugten Ionen und zeigt das Ergebnis nicht nur über die LED-Balken an, sondern auch durch ein akustisches Alarmsignal, das ertönt, sobald der Ionenpegel einen festgelegten Wert unterschreitet. Damit lassen sich problematische Punkte wie Staubansammlung auf den Elektroden optimal überwachen.

Schnelle elektrostatische Entladung mittels dem KEYENCE-eigenen Wechselstrom-Impulsverfahren

Herkömmliches Verfahren (Wechselstromprinzip)

Beim Wechselstrom-Impulsverfahren wird an jede Elektrodensonde abwechselnd eine hohe positive und negative Spannung angelegt, wodurch Ionen für beide Polaritäten erzeugt werden. Dabei werden mehr Ionen erzeugt als beim herkömmlichen Wechselstromverfahren. Außerdem gewährleistet die einstellbare Oszillationsfrequenz einen wirksamen Betrieb unter allen Bedingungen, einschließlich der elektrostatischen Entladung von schnell vorbeigeführten Objekten oder von ganzen Bereichen.

Präzises Ionengleichgewicht mit dem I.C.C.-Verfahren

Präzises Ionengleichgewicht mit dem I.C.C.-Verfahren

Das I.C.C.*-Verfahren gewährleistet eine rasche elektrostatische Entladung, indem die Ionenerzeugung an die jeweilige elektrostatische Ladung des Messobjekts angepasst wird. Diese Anpassung erfolgt durch Messung des Ionenstroms, der durch den Potentialunterschied zwischen Messobjekt und Elektrodensonde entsteht. Auf diese Weise wird ein präzises Ionengleichgewicht und somit eine rasche und wirkungsvolle elektrostatische Entladung erzielt.

*I.C.C. = Ion Current Control = Abgleich der erzeugten Ionenmenge mit dem Erdungsstrom

Automatische Messung und Rückmeldung beim I.C.C.-Verfahren

Automatische Messung und Rückmeldung beim I.C.C.-Verfahren

Da das Gleichgewicht der erzeugten Ionen an die jeweilige elektrostatische Ladung des Objekts angepasst wird, entfällt das mühsame Einstellen bei Inbetriebnahme oder Wartung des Systems, was eine noch wirkungsvollere elektrostatische Entladung gewährleistet.

Sicherheit und Wartungsfreundlichkeit am Einsatzort

24V-Spannungsversorgung

Die 24V-Spannungsversorgung ist unempfindlich gegenüber Entladung und verursacht ihrerseits keine Störungen von Geräten in der Umgebung, was den Aufbau eines hochgradig zuverlässigen Systems ermöglicht.

Elektrostatische Entladung stoppen

Die Hochspannung an den Elektroden kann unterbrochen werden, während die Hauptstromversorgung eingeschaltet bleibt. Diese Funktion gewährleistet eine hohe Sicherheit im Betrieb und bei Wartungsarbeiten.

Reinigungsalarm

Diese Selbstdiagnosefunktion veranlasst eine Alarmausgabe, wenn festgestellt wird, dass aufgrund von Schmutzansammlung an den Elektroden eine Reinigung dringend erforderlich ist. Die modular aufgebaute Elektrode lässt sich einfach abnehmen und damit leicht warten.

Funktion zur Erkennung abnormaler Entladung

Wird eine fehlerhafte elektrostatische Entladung erkannt, gibt das elektrostatische Entladungsgerät ein Alarmsignal aus und schaltet gleichzeitig die Hochspannungsversorgung ab, um etwaige Probleme zu verhindern.

CE-konform

CE-konform

Die Modellreihe SJ-M400 ist mit den CE-Normen konform, was einen weiteren Beitrag zur Steigerung der Zuverlässigkeit und Sicherheit bei der leistungsstarken elektrostatischen Entladung darstellt.

  • Entladungssysteme.de

Wissen rund um die statische Elektrizität

  • GESAMTKATALOG
  • Trade Shows and Exhibitions
  • eNews Subscribe

Weitere Modellreihen unter Elektrostatische Entladung/Ionisierer

Typen unter Elektrostatische Entladung/Ionisierer

Elektrostatische Entladung/Ionisierer