Netzwerk-Kommunikationseinheit

Modellreihe NU

Sprache auswählen

Modell

NU-EP1

Name

EtherNet/IPTM-kompatibles Kommunikationsgerät

Ethernet-Spezifikationen

Übertragungsgeschwindigkeit

10 Mbps (10BASE-T) 100 Mbps (100BASE-TX)

Übertragungsschnittstelle

STP-Kabel oder UTP-Kabel der Kategorie 3 oder hoher (10 BASE-T)*1STP-Kabel oder UTP-Kabel der Kategorie 5 oder hoher (100 BASE-TX)

Ethernet-Schnittstelle

Max. Kabellänge

100 m (Abstand zwischen NU-EP1 und Ethernet-Switch)

Maximale Anzahl an anschließbaren Hubs

4 (10 BASE-T) 2 (100 BASE-TX)*2

EtherNet/IP™

Konforme Funktionen

Zyklische Kommunikation Kompatibel mit UCMM und Datentransfer der Klasse 3 (expliziter Datentransfer)

Anzahl der Anschlüsse

64

RPI (Übertragungszyklus)

0,5 bis 10000 ms (in 0,5 ms)

Zulässige Kommunikationsbandbreite für zyklische Kommunikation

6000 pps

Nachrichtenkommunikation

Kompatibel mit UCMM , Klasse 3

Konformitätstest

Kompatibel mit Version A7

Technische Daten für die
Sensorverbindungen

Anschließbare Sensoren

Sensorverstarker mit N-Bus-UnterstutzungSensorverstarker mit N-Bus-Unterstutzung*3

Anzahl anschließbarer Sensoreinheiten

Bis zu 16 Einheiten*4

Sensoranschluss

Leistung bei der Stromversorgung per PoE

Versorgungsspannung: 24 V ±10 %, Versorgungsstrom: 360 mA oder weniger*5

Leistungsaufnahme

1500 mW oder weniger (bei 24 V 60 mA max.)*6

Umgebungsbedingungen

Betriebsumgebungstemperatur

-20 bis 55°C , keine Kondensation

Betriebsumgebungsfeuchtigkeit

35 bis 85 % r.F. (keine Kondensation)

Schwingungsfestigkeit

10 bis 55 Hz zusammengesetzte Amplitude 1,5 mm, je 2 Stunden in X-, Y- und Z-Richtung

Verschmutzungsgrad

2

Materialien

Gehäuse der Haupteinheit: Polycarbonat Netzteilsteckanschluss: Polyamid (Stecker), PBT (Buchse)

Zubehör

Betriebsanleitung x 1, Netzanschlussstecker x 1, Endeinheit x 2

Gewicht

ca. 80 g (inkl. Steckverbindungen)

*1 Benutzen Sie bei Verwendung der PoE-Stromversorgungsfunktion das STP-Kabel oder das UTP-Kabel der Kategorie 5 oder hoher.
*2 Es liegt keine Beschränkung der Anzahl anschließbarer Einheiten bei Verwendung eines Switch vor.
*3 "N-bus" ist der Name des verkabelungssparenden Systems von KEYENCE fur Sensorverstarker.
*4 Variiert je nach angeschlossenem Sensorverstarker
*5 Variiert je nach Betriebsumgebungstemperatur. (-20 bis 45°C: 360 mA oder weniger, 45 bis 50°C: 260 mA oder weniger, 50 bis 55°C: 140 mA oder weniger)
*6 Beinhaltet nicht den an den angeschlossenen Sensorverstarker gelieferten Strom.

Modell

NU-EC1*1

Name

EtherCAT-kompatibles Netzwerkeinheit

Ethernet-Spezifikationen

Erfüllte Standards

IEEE802.3u (100 BASE-TX)

Übertragungsgeschwindigkeit

100 Mbps (100BASE-TX)

Übertragungsschnittstelle

Kategorie 5e STP

Abstand zwischen Knoten

100 m

Kommunikationsschnittstelle

RJ-45x2

Technische Daten für die
EtherCAT-Kommunikation

Kompatible Funktionen

Prozessdatenobjektkommunikation (zyklische Kommunikation)
Postfach-Kommunikation (Nachrichtenkommunikation) CoE-kompatibel

Technische Daten für die
Sensorverbindungen

Anschließbare Sensoren

Sensorverstärker mit N-Bus-Unterstützung*2

Anzahl anschließbarer Sensoreinheiten

Max. 16 Einheiten*3

Stromversorgung

Die Stromversorgung erfolgt vom NU-EC1 über einen kabelsparenden Steckanschluss

Erlaubter Strom

1200 mA oder weniger gesamt*4

Anzeigelampen

Betriebsanzeige (PWR): Grüne LED
Betriebsanzeige (RUN): Grüne LED
ERR-Anzeige (ERR): Rote LED
Sensorkommunikationsanzeige (N-Bus): 2-farbige LED (grün/rot)
Link-/Aktivitätsanzeige: Grüne LED

Versorgungsspannung

24 VDC ±10 %; Welligkeit (p-p) 10% oder weniger

Leistungsaufnahme

1700 mW oder weniger (bei 24 V, 70 mA max.)*5

Umgebungsbedingungen

Betriebsumgebungstemperatur

-20 bis +55°C (nicht gefrierend)

Betriebsumgebungsfeuchtigkeit

35 bis 85 %RL (ohne Kondensation)

Schwingungsfestigkeit

10 bis 55 Hz, zusammengesetzte Amplitude 1,5 mm, je 2 Stunden in X-, Y- und Z-Richtung

Verschmutzungsgrad

2

Materialien

Hauptgehäuse und Staubabdeckung: Polycarbonat
Netzteilsteckanschluss: Polyamid (Stecker), PBT (Buchse)

Gewicht

Ca. 80g (mit Anschlüssen)

*1 EtherCAT® ist eine eingetragene Marke und patentierte Technologie lizenziert durch die Beckhoff Automation GmbH, Deutschland.
*2 "N-bus" ist der Name des verkabelungssparenden Systems von KEYENCE fur Sensorverstarker.
*3 Variiert je nach angeschlossenem Sensorverstarker.
*4 Wert des Stroms, mit dem dieses Produkt oder der Sensorverstärker oder das Modul versorgt werden, die an das Produkt angeschlossen sind.
*5 Ohne den Strom, der den angeschlossenen Sensorverstarkern zugefuhrt wird.

Modell

NU-DN1

Anzahl an anschließbaren Einheiten

Max. 16 Einheiten *1

Technische Daten für die
Sensorverbindungen

Anschließbare Sensoren

Sensorverstärker mit N-Bus-Unterstützung*2

Anzahl anschließbarer Sensoreinheiten

Max. 16 Einheiten*3

Technische Daten für DeviceNet™

Konforme Funktionen

E/A-Datentransfer (Polling) Expliziter Datentransfer

Adresseinstellung

0 bis 63 (PGM-kompatibel)

Baudrate (wird automatisch umgeschaltet)

500 kbps, 250 kbps, 125 kbps

Max. Kabellänge

500 KBit/s

dickes Kabel

100 m

Dünnes Kabel

250 kbps

dickes Kabel

250 m

Dünnes Kabel

100 m

125 kbps

dickes Kabel

500 m

Dünnes Kabel

100 m

Versorgungsspannung

11 bis 25 VDC *4

Leistungsaufnahme

1480 mW oder weniger (max. 60 mA bei 24 V) *5

Zubehör

Betriebsanleitung, DeviceNetTM-Anschlus, Endeinheit

Gewicht

ca. 65 g (inkl. Steckverbindungen)

*1 Hängt von den angeschlossenen Messverstärkern ab.
*2 “N-bus” ist der Name des verkabelungssparenden Systems von KEYENCE fur Sensorverstarker.
*3 Variiert je nach angeschlossenem Sensorverstarker.
*4 Die Stromversorgung des NU-DN1 erfolgt über die DeviceNetTM-Kommunikationsstromversorgung. Dieser Strom wird auch allen über den NU-DN1 angeschlossenen Sensorverstärkern zugeführt.
*5 Stromverbrauch der angeschlossenen Sensoren nicht eingeschlossen.

Modell

NU-CL1

Anzahl an anschließbaren Einheiten

Max. 16 Einheiten*1

Technische Daten für die
Sensorverbindungen

Anschließbare Sensoren

Sensorverstärker mit N-Bus-Unterstützung*2

Anzahl anschließbarer Sensoreinheiten

Max. 16 Einheiten*3

Stromversorgung

Stromversorgung mit verkabelungssparendem
Anschluss über das NU-PD1

Technische Daten für CC-Link

Unterstützte Version

Ver.2.00/Ver.1.10 (auswählbar)

Stationstyp

Remote-Gerät-Station

Anzahl der belegten Stationen

Ver.2.00: 3 Stationen; Ver.1.10: 1/2/3/4 Stationen (auswählbar)

Übertragungsgeschwindigkeit

156 kbps / 625 kbps / 2,5 Mbps / 5 Mbps / 10 Mbps

Einstellung der Stationsnummer

1 bis 64

Versorgungsspannung

Die Stromversorgung erfolgt vom NU-CL1 über einen kabelsparenden Steckanschluss.

Leistungsaufnahme

1400 mW oder weniger (max. 55 mA bei 24 V) *4

Gewicht

ca. 80 g (inkl. Steckverbindungen)

*1 Abhängig vom angeschlossenen Sensorverstärker.
*2 “N-bus” ist der Name des verkabelungssparenden Systems von KEYENCE fur Sensorverstarker.
*3 Variiert je nach angeschlossenem Sensorverstarker.
*4 Stromverbrauch der angeschlossenen Sensoren nicht eingeschlossen.

Modell

NU-EN8N

I/O

Stecker

Gerade, ungerade, keine

Eingänge

8

Versorgungsspannung für Geräte

Versorgung per NU-EN8N von der angeschlossenen Kommunikationseinheit

Versorgungsstrom

520 mA oder weniger (insgesamt, für acht Anschlüsse)

Eingangssignal

NPN, offenem Kollektor, Kontaktausgang

Eingangsansprechzeit

20 μs oder weniger

Interne Eingangsspannung

8 VDC (Referenzwert für Eingangsstrom: 3,1 mA)

Minimale Einschaltspannung

6 V

Max. Ausschaltstrom

0,9 mA

Eingangswiderstand

2,4 kΩ

Anschließbare Kommunikationseinheiten

DeviceNetTM-kompatibles Kommunikationsgerät, NU-DN1

Anzahl an anschließbaren Einheiten

Max. 2 Einheiten (belegte ID-Nummern: 8) *1

Technische Daten für die
Sensorverbindungen

Anzahl anschließbarer Sensoreinheiten

Versorgungsspannung

12 bis 24 VDC ±10%; Restwelligkeit (S-S): max. 10%*2

Zubehör

Betriebsanleitung, Etikett, Indexstempel

Gewicht

Ca. 55 g (einschl. Etikett („Tag“))

*1 NU-EN8N belegt acht Nummern der Kommunikationseinheit, ungeachtet der Anzahl der angeschlossenen Eingabegeräte.
*2 Strom für NU-EN8N liefert die angeschlossene Kommunikationseinheit.

  • Auswahlleitfaden für Sensoren Sensor Basics Grundprinzipien und -funktionen
  • GESAMTKATALOG
  • Trade Shows and Exhibitions
  • eNews Subscribe

Sensoren