Lichtleitergeräte

Modellreihe FU

FU Lichtleiter-Einheiten Anwendungsmoeglichkeiten

Unschlagbare Leistung bei Automations- und Messanwendungen.

Erfassung von Werkstücken in einer Umgebung mit Ölnebel

Erfassung von Werkstucken in einer Umgebung mit Olnebel

In Verbindung mit dem Teflon -ummantelten Lichtleiter FU-92 erfasst der faseroptische Sensor FS-M im TURBO-Modus Werkstücke in einer ölnebligen Umgebung. Aufgrund seiner Ummantelung ist der Lichtleiter ölbestandig. Im TURBO-Modus wird die Erfassung selbst durch Wassertröpfchen und Schmutz kaum beeinflusst.

Erkennung gebrochener

Erkennung gebrochener

Es werden Brüche in Ventilkomponenten erkannt. Zuvor wurde eine Aufspannvorrichtung an jeder Komponente angelegt. Die Modellreihe FS-V20 ermöglicht eine kontaktlose Erkennung und verkürzt somit die Berührungszeit bei überprüfungen.

Positionierung durch Erkennung der Wafer-Kerbe

Positionierung durch Erkennung der Wafer-Kerbe

Die Position eines Wafers wird durch Erkennen der Kerbe bestimmt. Die Erkennung basiert auf der unterschiedlichen Lichtmenge, und zwar abhängig davon, ob der Lichtstrahl durch den Wafer unterbrochen wird oder durch die Kerbe hindurchdringen kann.

Leichte Einstellung der optischen Achse

Leichte Einstellung der optischen Achse

Die ULTRA-Hochleistung des FS-V20 ermöglicht nicht nur eine größere Erkennungs-entfernung, sondern auch eine leichte Einstellung der optischen Achse selbst mit dünnen Lichtleitereinheiten.

SUCHE NACH LICHTLEITERSENSOREN

  • SUCHE NACH LICHTLEITERSENSOREN
  • GESAMTKATALOG
  • Trade Shows and Exhibitions
  • eNews Subscribe

Sensoren