Deutschland

Separate Steuerung des Scanners, passend zur jeweiligen Anwendung

LASERSCANNERMODUS “SATTES SCHWARZ”

[BISHERIGE KEYENCE-LÖSUNG] Überlappung einzelner Linien
Während der Laserstrahl hin und her wanderte, ging Energie verloren.

Die Energie wird gestreut.

Durch sich ändernde Bedingungen entstehen unregelmäßige Farbmuster und Strukturen

[NEUE FUNKTION] WOBBLE MARKIERUNG
Der Laserstrahl bewegt sich in kleinen Kreisen über das zu markierende Objekt. Da die thermische Energie effektiver eingebracht wird, lassen sich mühelos Markierungen in sattem Schwarz erzielen.

Wärme des Lasers wird wirkungsvoll gebündelt.

Nun lässt sich mit einer mühelosen Festlegung der Markierungsbedingungen eine gleichmäßige Markierung erzielen.

LASERSCANNERMODUS “SCHNEIDEN”

[BISHERIGE KEYENCE-LÖSUNG] Laser bewegt sich über die gesamte Schnittbreite hin und her.

Schnittbreite

Es war schwierig, die Energie zu konzentrieren, und der Energieverlust war proportional zur Schnittbreite.

[NEUE FUNKTION] SCHNEIDEN

Schnittbreite

Die Bearbeitung erfolgt, indem der Laser über eine kürzere Strecke hin und her bewegt wird. Auf diese Weise lässt sich die Energie konzentriert einbringen, so dass sich die Markierungszeit verkürzt.

LASERSCANNERMODUS “TIEFES GRAVIEREN”

[BISHERIGE KEYENCE-LÖSUNG] Feste Brennweite

Während des Gravurprozesses entfernte sich die Materialoberfläche allmählich vom Laserfokus. Dadurch wurde unentwegt weniger Energie ins Material eingebracht und die Gravurtiefe begrenzt.

[NEUE FUNKTION] TIEFES GRAVIEREN

Der Laserfokus wird während des Gravierens kontinuierlich nachgeführt. Das ermöglicht zu jedem Zeitpunkt eine Bearbeitung mit maximaler Energiedichte.